VroniPlag Wiki

This Wiki is best viewed in Firefox with Adblock plus extension.

MEHR ERFAHREN

VroniPlag Wiki
Habilitationsschrift: Designsoziologie. Der erweiterte Designbegriff im Entwurfsfeld der Politischen Theorie und Soziologie

von PD Dr. Yana Milev

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite

Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende

[1.] Ymh/Fragment 252 03 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2023-02-06 22:42:14 Hindemith
Fragment, Gesichtet, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung, Wikipedia Global Positioning System 2010, Ymh

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Numer0nym
Gesichtet
Yes
Untersuchte Arbeit:
Seite: 252, Zeilen: 3-6
Quelle: Wikipedia Global Positioning System 2010
Seite(n): 1, Zeilen: online
GPS wurde seit den 1970er-Jahren vom US-Verteidigungsministerium entwickelt und ist seit Mitte der 1990er-Jahre voll funktionsfähig. Das System stellt seit 2000 auch für zivile Zwecke eine Ortungsgenauigkeit in der Größenordnung von 10 Meter sicher. Global Positioning System (GPS), offiziell NAVSTAR GPS, ist ein globales Navigationssatellitensystem zur Positionsbestimmung und Zeitmessung. Es wurde seit den 1970er-Jahren vom US-Verteidigungsministerium entwickelt und löste ab etwa 1985 das alte Satellitennavigationssystem NNSS (Transit) der US-Marine ab, ebenso die Vela-Satelliten zur Ortung von Atombombenexplosionen. GPS ist seit Mitte der 1990er-Jahre voll funktionsfähig und stellt seit der Abschaltung der künstlichen Signalverschlechterung (Selective Availability) im Mai 2000 auch für zivile Zwecke eine Ortungsgenauigkeit in der Größenordnung von 10 Meter sicher.
Anmerkungen

Kein Hinweis auf die Quelle.

Sichter
(Numer0nym), Hindemith


[2.] Ymh/Fragment 252 13 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2023-01-27 18:47:18 Hindemith
Fragment, Gesichtet, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung, Wikipedia Panopticon 2008, Ymh

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Numer0nym
Gesichtet
Yes
Untersuchte Arbeit:
Seite: 252, Zeilen: 13-19
Quelle: Wikipedia Panopticon 2008
Seite(n): 1, Zeilen: online
Das Konzept des Panopticons geht auf den Begründer des klassischen Utilitarismus, Jeremy Bentham, zurück. Es ist seit Anfang des 19. Jh. ein Konzept zum Bau von Gefängnissen und ähnlichen Anstalten, aber auch von Fabriken. Michel Foucault griff diese Idee auf und bezeichnete das Panopticon als wichtiges Ordnungsprinzip westlich-liberaler Gesellschaften. Allen Bauten des Panopticon-Prinzips ist gemeinsam, dass von einem zentralen Ort aus, dem Beobachtungsturm, Fabrikarbeiter oder Gefängnisinsassen beaufsichtigt werden können. Das Panopticon oder Panoptikum (von griech. „pan“ „alles“ und „optikós“ „zum Schauen gehörend“) ist ein vom britischen Philosophen Jeremy Bentham stammendes Konzept zum Bau von Gefängnissen und ähnlichen Anstalten, aber auch von Fabriken. Der französische Philosoph Michel Foucault griff diese Idee auf und bezeichnete es als wichtiges Ordnungsprinzip westlich-liberaler Gesellschaften, von ihm auch Disziplinargesellschaft genannt.

[...]

Allen Bauten des Panopticon-Prinzips ist gemeinsam, dass von einem zentralen Ort aus alle Fabrikarbeiter oder Gefängnisinsassen beaufsichtigt werden können.

Anmerkungen

Kein Hinweis auf die Quelle.

Sichter
(Numer0nym), Schumann



vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:Hindemith, Zeitstempel: 20230127185105