VroniPlag Wiki

This Wiki is best viewed in Firefox with Adblock plus extension.

MEHR ERFAHREN

VroniPlag Wiki
Habilitationsschrift: Designsoziologie. Der erweiterte Designbegriff im Entwurfsfeld der Politischen Theorie und Soziologie

von PD Dr. Yana Milev

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite

Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende


[1.] Ymh/Fragment 207 102
Zuletzt bearbeitet: 2023-03-23 11:29:01 WiseWoman
Fragment, Gesichtet, KomplettPlagiat, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Wikipedia Carl Schmitt 2008, Ymh

Typus
KomplettPlagiat
Bearbeiter
Numer0nym
Gesichtet
Yes
Untersuchte Arbeit:
Seite: 207, Zeilen: 102 ff.
Quelle: Wikipedia Carl Schmitt 2008
Seite(n): 1, Zeilen: online

[33 Christian Linder, „Freund oder Feind“, Lettre International, Heft 68, 2005, S. 95,] Zeitlebens habe Schmitt Angst vor Wellen und Strahlen gehabt. Radio oder Fernsehen ließ er Berichten zufolge in seiner Wohnung nicht zu, damit nicht „Ungebetenes wie Wellen oder Strahlungen“ in seinen Raum eindringen konnte. Schon in der Zeit des Nationalsozialismus habe, wenn jemand eine Rede des Führers habe hören wollen, ein Radio ausgeliehen werden müssen. vgl. Linder, ebd., S. 84


46. Zitiert nach Christian Linder, Freund oder Feind, Lettre International, Heft 68, 2005, S. 95. Zeitlebens habe Schmitt Angst vor Wellen und Strahlen gehabt. Radio oder Fernsehen ließ er Berichten zufolge in seiner Wohnung nicht zu, damit nicht „Ungebetenes wie Wellen oder Strahlungen“ in seinen Raum eindringen konnte. Schon in der Zeit des Nationalsozialismus habe, wenn jemand eine Rede des Führers habe hören wollen, ein Radio ausgeliehen werden müssen. S. Linder, S. 84

Anmerkungen

Die eigentliche Quelle wird nicht genannt.

Der Text wird aus der Wikipedia übernommen.

Zum Vergleich der Text von Linder 2005, S. 84, rechte Spalte, ab Zeile 39:

Bis 1970 wohnte er im von seinen Eltern 1937 gebauten Haus im Brockhauser Weg 10 im Zentrum Plettenbergs und korrespondierte mit der Welt vorwiegend schriftlich, denn Telefon, Radio und Fernsehen ließ er in der Wohnung nicht zu — nichts „Ungebetenes wie Wellen oder Strahlungen“ durfte in seinen Raum eindringen; schon in Berlin mußte ein Radio ausgeliehen werden, wenn jemand eine Führerrede hören wollte, und anschließend wurde das Gerät sofort wieder aus dem Haus gebracht.
Sichter
(Numer0nym), WiseWoman



vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:WiseWoman, Zeitstempel: 20230323112922