VroniPlag Wiki

This Wiki is best viewed in Firefox with Adblock plus extension.

MEHR ERFAHREN

VroniPlag Wiki

Der Pressespiegel enthält Auszüge aus Presseartikeln (Print / online) und Hinweise auf TV- oder Radiosendungen mit deutlichem Bezug zum VroniPlag Wiki und / oder seinen bearbeiteten Fällen. Dieser Hinweis sollte vor einem Eintrag unbedingt zur Kenntnis genommen werden. Ältere Meldungen finden sich im Archiv.

[€] Text hinter Bezahlschranke
[R] kostenfreie Registrierung erforderlich
[X] Text inzwischen gelöscht / nicht mehr zugänglich


Zusätzlich zu diesem Pressespiegel gibt es im Wiki auf einer Benutzerunterseite eine weitere chronologische Zusammenstellung von Medienberichten, die als erweiterter Pressespiegel dazu dienen soll, Pressemeldungen zu dokumentieren, die zum Themenkomplex Plagiarismus gehören, jedoch keinen direkten Bezug zu VroniPlag Wiki bzw. den dort dokumentierten Fällen haben. Siehe Erweiterter Pressespiegel.

11. Januar 2022[]

  • Frankfurter Allgemeine Zeitung: Doktorarbeiten: Gericht verlangt Beleg nach jedem übernommenen Satz (Jochen Zenthöfer) "Das Berliner Verwaltungsgericht hat in einer soeben veröffentlichen Entscheidung an die Grundregeln des wissenschaftlichen Arbeitens so deutlich erinnert wie nie zuvor. Jeder einzelne übernommene Gedanke, auch jede bei Dritten kopierte Fußnote, müssten ausnahmslos als ein Werk Anderer gekennzeichnet sein, sagen die Richter. [...] Im August 2014 hatte die Wissenschaftsplattform VroniPlag Wiki die Hochschule darüber informiert, dass die Dissertation auf 62 Prozent der Seiten wörtliche und sinngemäße Übereinstimmungen mit anderen Dissertationen aufweise."

21. Dezember 2021[]

  • Tichys Einblick: "Leistung muss sich lohnen"? Lindner schlägt Politiker mit Plagiatsvergangenheit als Generalsekretär vor (Redaktion) "Bijan Djir-Sarai, den Christian Lindner am Montag für den Posten des neuen FDP-Generalsekretärs vorschlug, gehört zu den guten Bekannten des Vorsitzenden. [...]
    Allerdings gibt es in seiner Biographie einen Makel, der nicht so ganz zum 'Leistung muss sich lohnen'-Credo der Partei passt: Djir-Sarai verlor 2012 seinen Doktortitel, nachdem die Plattform VroniPlag ihm umfangreiche nicht ausgewiesene Textübernahmen in seiner Dissertation nachgewiesen hatte. In seiner Doktorarbeit von 2008 mit dem Titel 'Ökologische Modernisierung der PVC-Branche in Deutschland' fanden die Plagiatsjäger auf insgesamt 121 von 180 Seiten nicht ausgewiesenen Fremdtext, meist leicht bearbeitet, um die Quelle zu verschleiern.
    [...]
    Nach einer längeren Überprüfung erkannte ihm die Universität Köln schließlich 2012 den Doktortitel wieder ab, weil die Arbeit 'mit den Grundanforderungen wissenschaftlichen Arbeitens nicht zu vereinbaren' sei."

11. Dezember 2021[]

  • Der Spiegel, 50/2021, S. 38-42: Alles ist verziehen (Guido Mingels) "Trotz der Plagiatsaffäre der vergangenen Jahre, trotz ihres Rücktritts vom Amt der Bundesfamilienministerin im Frühjahr, trotz ihres verlorenen Doktortitels, trotz des sehr bescheidenen Wahlsiegs im Herbst – mit 21,4 Prozent holte ihre Berliner SPD das schlechteste Ergebnis der Partei seit dem Krieg. [...] Erst kam VroniPlag Wiki, dann eine erste Untersuchung, dann eine Rüge, dann eine Rüge der Rüge, dann ein zweites Prüfverfahren. Am Ende war der Doktor weg. Die Prüfer warfen der Promotionsautorin Giffey eine »mindestens bedingt vorsätzliche Täuschung erheblichen Ausmaßes« vor."

24. November 2021[]

  • deník.cz: Snadný titul? Mendelova univerzita v Brně řeší plagiáty od zahraničních studentů [DeepL-Übersetzung: Einfacher Titel? Mendel-Universität in Brünn geht gegen Plagiate ausländischer Studenten vor] (Pavel Podešva) [€] "Odborníci na plagiáty z platformy VroniPlag prověřují od podzimu minulého roku několik dizertačních prací zahraničních studentů. Jako problémové již označili práce od německých političek Katji Stammen a Sabine Abbasi. V obou případech je verdikt jasný: plagiáty, a to z velké části doslovné překlady magisterských prací z německých vysokých škol."
    [DeepL-Übersetzung: "Plagiatsexperten der Plattform VroniPlag haben seit letztem Herbst mehrere Dissertationen von internationalen Studierenden überprüft. Sie haben bereits die Thesen der deutschen Politikerinnen Katja Stammen und Sabine Abbasi als problematisch bezeichnet. In beiden Fällen ist das Urteil eindeutig: Plagiate, und zwar weitgehend wörtliche Übersetzungen von Masterarbeiten deutscher Universitäten."]

20. November 2021[]

  • Neue Presse: Ex-Vize-Präsidentin der Leibniz-Fachhochschule verliert Doktortitel (Thomas Nagel) [€] "Claudia Breuer gab Ende März 2020 ihren Posten als Vize-Präsidentin der Leibniz-Fachhochschule auf dem Expo-Campus in Hannover auf. Nun hat die Ruhr-Universität Bochum (RUB) der Akademikerin zudem den Doktortitel aberkannt. „Die Fakultät für Sozialwissenschaft der RUB hat beschlossen, den Doktorgrad abzuerkennen; dagegen klagt Frau Breuer nun. Weitere Auskünfte können wir wegen des schwebenden Verfahrens momentan nicht geben“, erklärte der Uni-Sprecher Jens Wylkop. [...] Die Online-Plattform „Vroni Plag Wiki” hatte ihre Promotion („Europäische Integration und grenzüberschreitende Zusammenarbeit – Konsens oder Konflikt? Das Beispiel EUREGIO“) als „Brutalstplagiat” eingestuft. Fast 90 Prozent der Breuer-Promotion wiesen Abschriften aus anderen Arbeiten auf, heißt es."

Ältere Meldungen im → Archiv