VroniPlag Wiki

This Wiki is best viewed in Firefox with Adblock plus extension.

MEHR ERFAHREN

VroniPlag Wiki

Angaben zur Quelle [Bearbeiten]

Autor     Nils Drews
Titel    Das Regionalfile der IAB- Beschäftigtenstichprobe 1975-2004 - Handbuch-Version 1.0.3
Herausgeber    The Research Data Centre (FDZ) of the Federal Employment Service in the Institute for Employment Research
Jahr    2008
Reihe    FDZ Datenreport
URL    http://doku.iab.de/fdz/reporte/2008/DR_02-08.pdf

Literaturverz.   

no
Fußnoten    no
Fragmente    2


Fragmente der Quelle:
[1.] Kst/Fragment 075 30 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2021-12-12 22:53:05 Schumann
Drews 2008, Fragment, Gesichtet, Kst, SMWFragment, Schutzlevel sysop, ÜbersetzungsPlagiat

Typus
ÜbersetzungsPlagiat
Bearbeiter
Mendelbrno
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 75, Zeilen: 30-37
Quelle: Drews 2008
Seite(n): 9, Zeilen: 2 ff.
The data were drawn from the employment and service recipient history of the Employment Agency, in which several data sources are integrated. The main data source is employment history. The legal basis is the integrated registration procedure for health, pension and unemployment insurance. It states that all employees subject to social insurance must be reported to the social insurance institutions by their employers. Thus, all employees and trainees are recorded in the employee history, unless they are exempted from the social security obligation. At the same time, due to the restriction to employment relationships subject to social insurance con-[tributions, no civil servants, self-employed persons, students and soldiers are recorded.] Gezogen wurde die IABS-R04 als 2 %-Stichprobe aus der Beschäftigten und Leistungsempfänger-Historik (BLH) des IAB. [...]

Die Hauptdatenquelle ist die Beschäftigten-Historik des IAB. Ihre rechtliche Grundlage ist das mit Wirkung vom 01. Januar 1973 eingeführte und seit dem 01. Januar 1991 auf Ostdeutschland ausgedehnte integrierte Meldeverfahren zur Kranken-, Renten- und Arbeitslosenversicherung, das durch das Kürzel DEÜV (früher DEVO/DÜVO) bezeichnet ist (vgl. für weitere Details: Bender et al. 1996, S. 4 ff.; Wermter/Cramer 1988). Es verlangt von den Arbeitgebern Meldungen für alle sozialversicherungspflichtig beschäftigten Arbeitnehmer an die Sozialversicherungsträger. Die Beschäftigtenhistorik erfasst alle Arbeiter und Angestellten sowie alle Auszubildenden, soweit sie nicht von der Sozialversicherungspflicht befreit sind. [...] Nicht in der Datenbasis enthalten sind u. a. Beamte, Selbständige und ordentlich Studierende (vgl. Cramer 1985).


Bender, Stefan; Hilzendegen, Jürgen; Rohwer, Götz; Rudolph, Helmut 1996: Die IAB-Beschäftigtenstichprobe 1975-1990. Beiträge zur Arbeitsmarkt- und Berufsforschung 197.

Cramer, Ulrich 1985: Probleme der Genauigkeit der Beschäftigtenstatistik. In: Allgemeines Statistisches Archiv 69: S. 56-68.

Anmerkungen

The source is not given.

Continues on the next page.

Sichter
(Mendelbrno) Schumann


[2.] Kst/Fragment 076 01 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2021-12-12 23:15:16 Schumann
Drews 2008, Fragment, Gesichtet, Kst, SMWFragment, Schutzlevel sysop, ÜbersetzungsPlagiat

Typus
ÜbersetzungsPlagiat
Bearbeiter
Mendelbrno
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 76, Zeilen: 1-9
Quelle: Drews 2008
Seite(n): 9, 10, Zeilen: 9: 14 ff., 10: 1, 3 ff.
[At the same time, due to the restriction to employment relationships subject to social insurance con-]tributions, no civil servants, self-employed persons, students and soldiers are recorded. For each year in which a person has an employment relationship that is subject to social insurance contributions, there is at least one message that contains information from various characteristics. Once these reports have been accepted by the various health insurance funds, they are collected by the federal agency as the central institution. The aforementioned data is supplemented by corresponding information from the service recipient database. This database covers all periods in which persons receive wage replacement benefits from the Federal Employment Agency. [page 9]


Nicht in der Datenbasis enthalten sind u. a. Beamte, Selbständige und ordentlich Studierende (vgl. Cramer 1985).

Jedes Jahr, in dem ein Beschäftigungsverhältnis für eine Person existiert, ist durch mindestens eine Meldung abgebildet. Die Daten werden von den Krankenkassen aufgenommen, von der Bundesagentur für Arbeit in einer laufenden Datei gesammelt und anschließend vom IAB in

[page 10]

einer Historikdatei integriert. [...]

Zu den Daten aus der Beschäftigtenhistorik werden die entsprechenden Informationen aus der Leistungsempfängerhistorik des IAB hinzugespielt. Diese erfasst Zeiträume, in denen Personen Lohnersatzleistungen von der Bundesagentur für Arbeit beziehen.


Cramer, Ulrich 1985: Probleme der Genauigkeit der Beschäftigtenstatistik. In: Allgemeines Statistisches Archiv 69: S. 56-68.

Anmerkungen

Continued from previous page.

The source is not given.

Sichter
(Mendelbrno) Schumann