VroniPlag Wiki

This Wiki is best viewed in Firefox with Adblock plus extension.

MEHR ERFAHREN

VroniPlag Wiki
Anlegerschutz bei Derivaten

von Dr. Przemyslaw Trubicki

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite

Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende

[1.] Pt/Fragment 054 01 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2023-10-01 18:49:12 WiseWoman
BauernOpfer, Brandt 2002, Fragment, Gesichtet, Pt, SMWFragment, Schutzlevel sysop

Typus
BauernOpfer
Bearbeiter
SleepyHollow02
Gesichtet
Yes
Untersuchte Arbeit:
Seite: 54, Zeilen: 1-16, 19-21
Quelle: Brandt 2002
Seite(n): 243, 244, Zeilen: online
[Dafür erhält er eine Zahlung, den] sogenannten Festsatz (Fixed Rate). Kommt es bei dem Referenzschuldner zu einem zwischen den Vertragsparteien vereinbarten Kreditereignis (Credit Event), so hat der Sicherungsgeber an den Sicherungsnehmer eine Ausgleichzahlung, den sog. Ausgleichsbetrag (Floating Payment) zu leisten. Der Betrag dieser Ausgleichszahlung kann bei Abschluss des Credit Default Swap fest vereinbart werden, steht jedoch im Regelfall in einer Beziehung zum Wertverfall eines vom Referenzschuldner geschuldeten und eingangs spezifizierten Referenzaktivums (Referenzverbindlichkeit).


Damit trägt der Sicherungsnehmer weiterhin diejenigen Wertänderungsrisiken, die ihre Ursachen nicht in einem bestimmten Kreditereignis haben, wie z.B. politische Risiken. Tritt das Kreditereignis ein, so hat der Sicherungsnehmer nach Maßgabe der vertraglichen Vereinbarung der Parteien entweder einen bestimmten, vom Referenzaktivum abgeleiteten Geldbetrag zu zahlen oder ist verpflichtet, die vom Referenzschuldner emittierten Wertpapiere zu liefern bzw. gegen den Referenzschuldner gerichtete Forderungen auf den Sicherungsgeber zu übertragen.118 [...] Im Falle eines Cash Settlements werden die gegenläufigen Forderungen des Sicherungsnehmers und des Sicherungsgebers gegeneinander aufgerechnet.


118 Brandt, BKR 2002, 243.

Dafür erhält er eine in der Regel ratierliche Zahlung, den sog. Festsatz (Fixed Rate). Kommt es bei dem Referenzschuldner zu einem zuvor zwischen den Vertragsparteien vereinbarten Kreditereignis (Credit Event) [Fn. 7: Für die Kreditereignisse gibt es zwischenzeitlich standardisierte Fallgruppen, die nachstehend unter IV. dargestellt sind.], so hat der Sicherungsgeber an den Sicherungsnehmer eine Ausgleichszahlung, den sog. Ausgleichsbetrag (Floating Payment) zu leisten. Der Betrag dieser Ausgleichszahlung kann bei Abschluss des Credit Default Swaps fest vereinbart werden, ist jedoch im Regelfall in eine Beziehung zum Wertverfall eines vom Referenzschuldner geschuldeten und eingangs spezifizierten Referenzaktivums, der sog. Referenzverbindlichkeit (Reference Obligation), gesetzt. Damit trägt der Sicherungsnehmer weiterhin diejenigen Wertänderungsrisiken, welche ihre Ursachen nicht in einem Kreditereignis haben, wie z.B. politische Risiken. Tritt das Kreditereignis innerhalb der Laufzeit des Credit Default Swaps nicht ein, so verfällt der Anspruch des Sicherungsnehmers [Fn. 8: Jahn (Fußn. 6), § 114 RdNr. 25; Nordhues/Benzler, WM 1999, 461, 462; Boos/Meyer-Ramloch, Die Bank 1999, 644; Henderson, JIBFL 1998, 332, 333; Hashagen/Auerbach, Die Bank 1998, 625, 626; Früh, WM 2000, 497, 499.]. Tritt ein Kreditereignis ein, so hat der Sicherungsnehmer nach Maßgabe der vertraglichen Vereinbarung der Parteien entweder einen bestimmten, vom Referenzaktivum abgeleiteten Geldbetrag zu zahlen (Cash Settlement) oder er ist verpflichtet, vom Referenzschuldner emittierte Wertpapiere zu liefern, bzw. gegen den Referenzschuldner gerichtete Forderungen auf den Sicherungsgeber zu übertragen (Physical Delivery). Im Falle eines Cash Settlements werden die gegenläufigen Forderungen des


[Seite 244]

Sicherungsnehmers und des Sicherungsgebers gegeneinander aufgerechnet.

Anmerkungen

Die Quelle ist zwar in Fn. 118 genannt, die Wörtlichkeit der Übernahme bleibt jedoch ungekennzeichnet. Zudem setzt sich die Übernahme auch nach der Fn. fort.

Sichter
(SleepyHollow02), Schumann


[2.] Pt/Fragment 054 22 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2024-02-03 19:26:33 Schumann
BauernOpfer, Burghof et al. 1998, Fragment, Gesichtet, Pt, SMWFragment, Schutzlevel sysop

Typus
BauernOpfer
Bearbeiter
SleepyHollow02
Gesichtet
Yes
Untersuchte Arbeit:
Seite: 54, Zeilen: 22-28
Quelle: Burghof et al. 1998
Seite(n): 279, Zeilen: r. Sp. 27 ff.
Bei der Bewertung der Sicherungsqualität eines Credit Default Swap muss berücksichtigt werden, dass der Risikoverkäufer das Risiko des Ausfalls des Risikokäufers (Kontrahentenrisiko) trägt. Der Vertragspartner sollte daher so ausgewählt werden, dass kein Ausfallrisiko besteht oder sein Ausfallrisiko eine möglichst geringe Korrelation mit dem Ausfallrisiko des Risikokäufers aufweist. Das Kontrahentenrisiko erlangt nämlich nur Bedeutung, wenn eine Defaultzahlung erfolgen soll. Daher kommt es für den Risikoverkäufer darauf an, dass die Ereignisse ,,Default des Underlyings“ und ,,Ausfall des Risikokäufers“ nicht gemeinsam eintreten. Der Risikokäufer trägt bei sofortiger Zahlung der [Abschlussgebühr kein Kontrahentenrisiko, anderenfalls trägt er ein relativ geringes Kontrahentenrisiko in Höhe der noch ausstehenden Prämien.120]

[120 Schwintowski/Schäfer, Bankrecht, Commercial Banking – Investment Banking, S. 904.]

In Abschätzung der Sicherungsqualität eines Credit Default Swap muß berücksichtigt werden, daß der Risikoverkäufer das Risiko des Ausfalls des Risikokäufers (Kontrahentenrisiko) trägt. Der Vertragspartner sollte daher so ausgewählt werden, daß kein Ausfallrisiko besteht oder sein Ausfallrisiko eine möglichst geringe Korrelation mit dem Ausfallrisiko des Underlying des Kreditderivats aufweist. Das Kontrahentenrisiko wird nämlich nur in dem Falle wirksam, in dem eine Default-Zahlung erfolgen soll. Daher kommt es für den Risikoverkäufer darauf an, daß die Ereignisse „Default des Underlying" und „Ausfall des Risikokäufers" nicht gemeinsam eintreten. Der Risikokäufer trägt bei sofortiger Zahlung der Abschlußgebühr kein Kontrahentenrisiko, andernfalls trägt er ein relativ geringes Kontrahentenrisiko in Höhe der noch ausstehenden Prämien.
Anmerkungen

Die Quelle ist zwar - weiter unten auf S. 55 in Fn. 122 - genannt, Umfang und Wörtlichkeit der Übernahme gehen daraus jedoch nicht hervor.

Sichter
(SleepyHollow02), Schumann



vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:WiseWoman, Zeitstempel: 20231001185152