VroniPlag Wiki

This Wiki is best viewed in Firefox with Adblock plus extension.

MEHR ERFAHREN

VroniPlag Wiki
mRNA-Expression vom connective tissue growth factor (CTGF) und hepatocyt growth factor (HGF) nach laserinduzierten Thermotherapie (LITT) und chirurgischer Resektion experimenteller Lebermetastasen

von Dr. Nawid Ayubi

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite

Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende

[1.] Nay/Fragment 013 01 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2014-08-10 15:29:19 [[Benutzer:|]]
Boerner 2000, Fragment, Gesichtet, KomplettPlagiat, Nay, SMWFragment, Schutzlevel sysop

Typus
KomplettPlagiat
Bearbeiter
Hindemith
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 13, Zeilen: 1-11
Quelle: Boerner 2000
Seite(n): 13, Zeilen: 8ff
Es ist somit hypothetisch vorstellbar, dass immunsuppressive Effekte sowie die Freisetzung von Wachstumsfaktoren nach einer LITT von Lebermetastasen geringer ausgeprägt sind als nach chirurgischer Resektion. Damit unmittelbar verbunden wäre ein verminderter Effekt auf das Wachstum residualen Tumorgewebes. Darüber hinaus ist vorstellbar, dass das in-situ belassene zerstörte Tumorgewebe nach Hitzekoagulation eine gegen residuales Tumorgewebe gerichtete zelluläre Immunreaktion mit der Folge einer Immunstimulation auslösen könnte (69). In diesem Zusammenhang führten MÖLLER et al. die verminderte Häufigkeit und Ausdehnung intraperitonealer Metastasenstreuung nach laserinduzierten Thermotherapie im Vergleich zur Leberresektion auf eine Induktion immunologischer Mechanismen zurück (65).

65. Möller PH, Ivarsson K, Stenram U, Randnell M, Tranberg KG. Comparsion between interstitial laser thermotherapy and excision of an adenocarcinoma transplanted into rat liver; Br J Cancer 1998;77:1884-1892

69. Dickson JA, Shah SA. Hyperthermia: The immune response and tumor metastasis; Nat Cancer Inst Monogr 1982;61:183-192

Es ist somit hypothetisch vorstellbar, daß immunsuppressive Effekte sowie die Freisetzung von Wachstumsfaktoren nach einer LITT von Lebermetastasen geringer ausgeprägt sind, als nach chirurgischer Resektion. Damit unmittelbar verbunden wäre ein verminderter Effekt auf das Wachstum residualen Tumorgewebes. Darüber hinaus ist vorstellbar, daß das in-situ belassene zerstörte Tumorgewebe nach Hitzekoagulation eine gegen residuales Tumorgewebe gerichtete zelluläre Immunreaktion mit der Folge einer Immunstimulation auslösen könnte (21). In diesem Zusammenhang führten MÖLLER et al. die verminderte Häufigkeit und Ausdehnung intraperitonealer Metastasenstreuung nach laserinduzierten Thermotherapie im Vergleich zur Leberresektion auf eine Induktion immunologischer Mechanismen zurück (61).

21. Dickson JA, Shah SA Hyperthermia: the immune response and tumor metastasis. Nat Cancer Inst Monogr 1982; 61: 183-192

61. Möller PH, Ivarsson K, Stenram U, Randnell M, Tranberg KG Comparsion between interstitial laser thermotherapy and excision of an adenocarcinoma transplanted into rat liver. Br J Cancer 1998; 77: 1884-1892

Anmerkungen

Die Quelle ist hier nicht genannt.

Sichter
(Hindemith) Agrippina



vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:Hindemith, Zeitstempel: 20140810153246