VroniPlag Wiki

This Wiki is best viewed in Firefox with Adblock plus extension.

MEHR ERFAHREN

VroniPlag Wiki


13 ungesichtete Fragmente: "verdächtig" oder "Keine Wertung"

[1.] Msr/Fragment 068 05 - Diskussion
Bearbeitet: 6. August 2023, 20:11 (WiseWomanBot)
Erstellt: 21. July 2023, 17:12 SleepyHollow02
Bayer 2004, Fragment, KeineWertung, Msr, SMWFragment, Schutzlevel, ZuSichten

Typus
KeineWertung
Bearbeiter
SleepyHollow02
Gesichtet
No
Untersuchte Arbeit:
Seite: 68, Zeilen: 5-13
Quelle: Bayer 2004
Seite(n): 11, Zeilen: 0
Es ist begrüßenswert, dass Kommission, Rat und Europäisches Parlament der Reform des europäischen Gesellschaftsrechts hohe Priorität einräumen. Zu unterstützen sind Bestrebungen zur Beseitigung wohlfahrtshemmender Mobilitätshindernisse. Unternehmen sollten sich in der Europäischen Union frei umstrukturieren können. Aus gesellschaftspolitischer Sicht ist es nachvollziehbar, dass die Mitgliedstaaten auf ihre national gewachsenen Strukturen Rücksicht nehmen müssen. Die unterschiedlichen Rechtsordnungen führen dabei nach wie vor zu Anpassungsproblemen und vorübergehender Unsicherheit der Rechtspraxis.308

308 Bayer, BB 2004, 1, 11.

VII. Zusammenfassende Würdigung

• Es ist zu begrüßen, dass sowohl die Kommission als auch die Regierungen der Mitgliedstaaten und das Europäische Parlament der aktuellen Reform des Europäischen Gesellschaftsrechts hohe Priorität einräumen. [...]

• Zu unterstützen sind nachdrücklich alle Bestrebungen zur Beseitigung wohlfahrtshemmender Mobilitätshindernisse. Unternehmen müssen sich innerhalb der EU frei umstrukturieren dürfen und auch mit ihrem Sitz umziehen können. Aus gesellschaftspolitischer Sicht ist es jedoch nachvollziehbar, dass Mitgliedstaaten wie Deutschland auf den Status quo der Arbeitnehmermitbestimmung Rücksicht nehmen müssen. Ebenso lässt es sich nicht vermeiden, dass in Folge von Überseering und Inspire Art bereits heute das Aufeinanderprallen von nach wie vor sehr unterschiedlichen Rechtsordnungen zu Anpassungsproblemen und vorübergehender Unsicherheit in der Rechtspraxis führen.

Anmerkungen

Quelle ist in Fn. 308 genannt.

Sichter
(SleepyHollow02)


[2.] Msr/Fragment 105 02 - Diskussion
Bearbeitet: 6. August 2023, 20:16 (WiseWomanBot)
Erstellt: 27. July 2023, 11:07 SleepyHollow02
Fragment, KeineWertung, Msr, Müller 1997, SMWFragment, Schutzlevel, ZuSichten

Typus
KeineWertung
Bearbeiter
SleepyHollow02
Gesichtet
No
Untersuchte Arbeit:
Seite: 105, Zeilen: 2-4
Quelle: Müller 1997
Seite(n): 715, Zeilen: l.Sp., 7.Z von unten
Im Regelfall ist der Konzernbetriebsrat daher nicht zuständig, weil die Übernahme von dem Betriebsrat des einzelnen Konzernunternehmens allein beurteilt werden kann.451

451 So für das Umwandlungsrecht: Müller, DB 1997, 713, 715.

Im Regelfall ist der Konzernbetriebsrat daher nicht zuständig, weil die Verschmelzung von den jeweiligen Betriebsräten der beteiligten Rechtsträger allein geregelt werden kann.
Anmerkungen

Die Quelle ist in Fn. 451 genannt; die Wörtlichkeit der Übernahme bleibt unausgewiesen.

Sichter
(SleepyHollow02)


[3.] Msr/Fragment 083 20 - Diskussion
Bearbeitet: 6. August 2023, 20:13 (WiseWomanBot)
Erstellt: 29. July 2023, 08:20 SleepyHollow02
Fragment, Handelsblatt 2003, KeineWertung, Msr, SMWFragment, Schutzlevel, ZuSichten

Typus
KeineWertung
Bearbeiter
SleepyHollow02
Gesichtet
No
Untersuchte Arbeit:
Seite: 83, Zeilen: 20-26
Quelle: Handelsblatt 2003
Seite(n): 7, Zeilen: 0
Die britische Regierung wiederum lehnte die Pläne des Europäischen Parlaments ab, die Rechte der Arbeitnehmer im Fall eines Übernahmeangebots auszuweiten. Sie sprach sich insbesondere dagegen aus, dass die bietende Gesellschaft die Arbeitnehmer des angegriffenen Unternehmens umfassend über ihr Übernahmenangebot zu informieren habe. Dies konnte ihrer Auffassung nach zur Weitergabe preissensitiver Informationen und zu Schwierigkeiten bei der Abwicklung einer Übernahme führen.383

383 Handelsblatt v. 08.11.2003: „Briten eröffnen neues Störfeuer auf EU-Übernahmeregeln“.

Die britische Regierung lehnt Pläne des Europaparlaments ab, die Rechte der Arbeitnehmer im Fall eines Übernahmeangebots auszuweiten.

London ist dagegen, dass die bietende Gesellschaft die Arbeitnehmer des angegriffenen Unternehmens umfassend über ihr Übernahmeangebot informiert. Dies könne zur Weitergabe preissensitiver Informationen und zu Schwierigkeiten bei der Abwicklung einer Übernahme führen, heißt es in einem Schreiben Londons an die EU-Kommission.

Anmerkungen

Quelle ist in Fn. 383 genannt.

Sichter
(SleepyHollow02)


[4.] Msr/Fragment 125 22 - Diskussion
Bearbeitet: 6. August 2023, 20:19 (WiseWomanBot)
Erstellt: 29. July 2023, 10:19 Hindemith
Fragment, Giesen 2000, KeineWertung, Msr, SMWFragment, Schutzlevel, ZuSichten

Typus
KeineWertung
Bearbeiter
Hindemith
Gesichtet
No
Untersuchte Arbeit:
Seite: 125, Zeilen: 22-27
Quelle: Giesen 2000
Seite(n): 302, Zeilen: online
Grundsätzlich ist davon auszugehen, dass das „Unternehmen und seine wirtschaftliche und finanzielle Situation“ den Tatbeständen des § 106 Abs. 3 Nr. 1 und Nr. 10 BetrVG entspricht, in welchen explizit die „wirtschaftliche und finanzielle Lage des Unternehmens“ und die „sonstigen Vorgänge und Vorhaben“ genannt werden, „welche die Interessen der Arbeitnehmer des Unternehmens wesentlich berühren können.“526

526 Giesen, RdA 2000, 298, 301; Wiesner, ZIP 2004, 343, 347.

Grundsätzlich ist davon auszugehen, dass das „Unternehmen und seine wirtschaftliche und finanzielle Situation” i.S.d. Art. 4 Abs. 1 lit.a den Tatbeständen des § 106 Absatz 3 Nr. 1 und Nr. 10 BetrVG entspricht, wo die „wirtschaftliche und finanzielle Lage des Unternehmens” und die „sonstigen Vorgänge und Vorhaben” genannt werden, „welche die Interessen der Arbeitnehmer des Unternehmen wesentlich berühren können”22.

22 S. hierzu Fitting/Kaiser/Heither/Engels, Kommentar zum Betriebsverfassungsgesetz, 20. Aufl. 2000, § 106 BetrVG, Rdnr. 34, 50.

Anmerkungen

Die Quelle ist in der Fußnote genannt, zusammen mit einem anderen Quellenverweis. Es wird jedoch nicht deutlich, dass neben den gekennzeichneten Zitaten weiterer Text wörtlich übernommen wurde. Wegen dessen geringer Schöpfungshöhe Einordnung als "keine Wertung".

Sichter
(Hindemith)


[5.] Msr/Fragment 006 07 - Diskussion
Bearbeitet: 6. August 2023, 19:59 (WiseWomanBot)
Erstellt: 31. July 2023, 05:44 SleepyHollow02
Fragment, KeineWertung, Mozet 1995, Msr, SMWFragment, Schutzlevel, ZuSichten

Typus
KeineWertung
Bearbeiter
SleepyHollow02
Gesichtet
No
Untersuchte Arbeit:
Seite: 6, Zeilen: 7-9
Quelle: Mozet 1995
Seite(n): 553, Zeilen: online
Auf der anderen Seite besteht die Gefahr, dass die Konzentration auf eine Marktbeherrschung abzielt, die letztlich zu Betriebsstilllegungen und Arbeitsplatzverlusten führen kann.25

25 Mozet, ZEuP 1995, 552, 553.

Grenzüberschreitende Zusammenschlüsse stärken die Wettbewerbsfähigkeit der beteiligten Unternehmen und sichern dadurch Arbeitsplätze. Auf der anderen Seite besteht die Gefahr, daß eine Konzentration auf Marktbeherrschung abzielt, die zu Betriebsstillegungen und Arbeitsplatzverlusten führen kann.
Anmerkungen

Die Quelle ist in Fn. 25 genannt.

Sichter
(SleepyHollow02)


[6.] Msr/Fragment 024 28 - Diskussion
Bearbeitet: 17. August 2023, 05:22 (SleepyHollow02)
Erstellt: 31. July 2023, 06:04 SleepyHollow02
Fragment, KeineWertung, Msr, SMWFragment, Schutzlevel, Sigeman 2003, ZuSichten

Typus
KeineWertung
Bearbeiter
SleepyHollow02
Gesichtet
No
Untersuchte Arbeit:
Seite: 24, Zeilen: 28 ff.
Quelle: Sigeman 2003
Seite(n): 19, Zeilen: online
Es existiert ein Spannungsverhältnis zwischen den wirtschaftlichen Zielen der Europäischen Union, die bereits im Vertrag von Rom aufgestellt worden sind und der sozialen Dimension des gemeinschaftlichen Handelns, die sich erst später [herausgebildet hat.106]

[106 Mozet, ZEuP 1995, 552, 553; Krimphove, EuZW, 244, 245.]

Bekannt ist, dass es ein Spannungsverhältnis zwischen den wirtschaftlichen Zielen, die bereits im Vertrag von Rom aufgestellt worden sind und die immer noch bestehen, auf der einen Seite, und den sozialen Zielen, die das europäische Arbeitsrecht fördern will, auf der anderen Seite, gibt.
Anmerkungen

Die übernommene Formulierung findet sich weder bei Mozet noch bei Krimphove.

Sichter
(SleepyHollow02)


[7.] Msr/Fragment 031 19 - Diskussion
Bearbeitet: 6. August 2023, 20:02 (WiseWomanBot)
Erstellt: 31. July 2023, 18:31 SleepyHollow02
Fragment, KeineWertung, Klinkhammer Welslau 1995, Msr, SMWFragment, Schutzlevel, ZuSichten

Typus
KeineWertung
Bearbeiter
SleepyHollow02
Gesichtet
No
Untersuchte Arbeit:
Seite: 31, Zeilen: 19-27
Quelle: Klinkhammer Welslau 1995
Seite(n): 0, Zeilen: 0
Auf den ersten Blick stellt sich die Mitwirkung der Arbeitnehmer in Frankreich aus der Sicht des deutschen Rechtsanwenders verwirrend dar. Neben den comités d’établissement (Betriebsräten) gibt es die délégués du personnel (Belegschaftsdelegierten), deren wesentliche Funktion es ist, Beschwerden der Arbeitnehmer entgegenzunehmen und diese an den Arbeitgeber zu übermitteln.142 Außerdem sind die délégués syndicaux (Gewerkschaftsdelegierten) und der comité d’hygiène de sécurité et des conditions de travail (Rat für gesundheitliche Sicherung und Arbeitsbedingungen) vorgesehen.143

142 Niedenhoff, 29.

143 Vgl. Übersicht bei Klinkhammer/Welslau, 168; auch „Hauptunternehmensauschuss“ genannt, Niedenhoff, 30.

[Rn. 427:] Der Blick auf das Bild, das die Mitbestimmung in Frankreich bietet, ist aus Sicht des deutschen Rechtsanwenders auf den ersten Blick verwirrend.

□ Rat für gesundheitliche Sicherung und Arbeitsbedingungen (comite d’hygiene de securite et des conditions de travail)

Die wesentliche Funktion der Belegschaftsvertreter besteht darin, Beschwerden der Arbeitnehmer entgegenzunehmen und diese an den Arbeitgeber zu übermitteln.

Anmerkungen

Die Quelle ist in Fn. 143 genannt. Aus dem Vgl-Hinweis gewinnt der Leser nicht den Eindruck, es handele sich um eine weitgehend wörtliche Übernahme.

Sichter
(SleepyHollow02)


[8.] Msr/Fragment 007 25 - Diskussion
Bearbeitet: 7. August 2023, 07:02 (SleepyHollow02)
Erstellt: 1. August 2023, 06:35 SleepyHollow02
Doll 2005, Fragment, KeineWertung, Msr, SMWFragment, Schutzlevel, ZuSichten

Typus
KeineWertung
Bearbeiter
SleepyHollow02
Gesichtet
No
Untersuchte Arbeit:
Seite: 7, Zeilen: 25-28
Quelle: Doll 2005
Seite(n): 13, Zeilen: 0
Auch die Firma Oetker zieht mit der Schließung ihrer Standorte in Berlin und Dortmund die Konsequenzen aus der operativen Schieflage der im Jahr 2004 übernommenen Brau & Brunnen-Gruppe. 450 Stellen sind gefährdet.34

34 Die Welt vom 02.02.2005: „Oetker schließt zwei Großbrauereien“.

Standorte in Berlin und Dortmund werden aufgegeben - 450 Stellen gefährdet

Oetker schließt zwei Großbrauereien

[...]

Oetker zieht mit der Schließung nach den Worten des Chefs der Biersparte, Ulrich Kallmeyer, die Konsequenzen aus der operativen Schieflage der im vergangenen Jahr übernommenen Brau& Brunnen-Gruppe.

Anmerkungen

Die Quelle ist zwar in Fn. 34 genannt, die Übernahme erfolgt indes weitgehend wörtlich.

Die fehlende Autorennennung kann auf einem Versehen beruhen.

Sichter
(SleepyHollow02)


[9.] Msr/Fragment 147 29 - Diskussion
Bearbeitet: 19. August 2023, 17:35 (Numer0nym)
Erstellt: 2. August 2023, 17:33 SleepyHollow02
Fragment, Goutier Knopf Tullach 1996, KeineWertung, Msr, SMWFragment, Schutzlevel, ZuSichten

Typus
KeineWertung
Bearbeiter
SleepyHollow02
Gesichtet
No
Untersuchte Arbeit:
Seite: 147, Zeilen: 29-31
Quelle: Goutier Knopf Tullach 1996
Seite(n): § 5, Zeilen: Rn. 83
Das Betriebsverfassungsrecht knüpft grundsätzlich an den Betrieb als arbeitstechnische Einheit an, nicht an den Rechtsträger als rechtliche und wirtschaftliche Einheit.596

596 Bermel/Hannappel, in: Goutier/Knopf/Tullach, UmwG, § 5 Rn. 83.

Das Betriebsverfassungsgesetz knüpft grundsätzlich an den Betrieb als arbeitstechnische Organisationseinheit an, nicht oder nur ausnahmsweise an den Rechtsträger als rechtliche und wirtschaftliche Einheit.
Anmerkungen

Die Quelle ist in Fn. 596 genannt. Die Übernahme erfolgt fast wörtlich.

Sichter
(SleepyHollow02)


[10.] Msr/Fragment 092 06 - Diskussion
Bearbeitet: 19. August 2023, 17:11 (WiseWoman)
Erstellt: 4. August 2023, 12:05 SleepyHollow02
Fragment, Grobys 2000, KeineWertung, Msr, SMWFragment, Schutzlevel, ZuSichten

Typus
KeineWertung
Bearbeiter
SleepyHollow02
Gesichtet
No
Untersuchte Arbeit:
Seite: 92, Zeilen: 6-9
Quelle: Grobys 2000
Seite(n): 390, Zeilen: 2. Sp., 22 ff.
Sie dürften unabhängig von der Neutralitätspflicht auf mittlere und lange Sicht in den wenigsten Fällen im Interesse der Zielgesellschaft und vor allem ihrer Mitarbeiter liegen.414

414 Grobys, GmbHR 2000, R 389; Handelsblatt v. 27. 07. 2000, S. 2.

Sie dürften in den wenigsten Fällen unabhängig von der Neutralitätspflicht auf mittlere und lange Sicht im Interesse der Zielgesellschaft und ihrer Mitarbeiter liegen. Aus diesem Grund haben auch die Gewerkschaften ihre anfängliche Kritik an der Neutralitätspflicht abgeschwächt (vgl. Handelsblatt v. 27.7.2000)
Anmerkungen

Die Quelle ist in Fn. 414 genannt. Die Wortstellung im Satze wird verändert. Die Referenz wird mitabgefischt.

Sichter
(SleepyHollow02)


[11.] Msr/Fragment 004 05 - Diskussion
Bearbeitet: 1. September 2023, 07:55 (Numer0nym)
Erstellt: 16. August 2023, 08:53 SleepyHollow02
Fragment, Hucke Ammann 2001, KeineWertung, Msr, SMWFragment, Schutzlevel, ZuSichten

Typus
KeineWertung
Bearbeiter
SleepyHollow02
Gesichtet
No
Untersuchte Arbeit:
Seite: 4, Zeilen: 5-10
Quelle: Hucke Ammann 2001
Seite(n): 1, Zeilen: l.Sp. letzte zwei Zeilen; r.Sp. 1 ff.
Es ist zu erwarten, dass sich diese Entwicklung fortsetzen wird. In den Branchen Automobil-, Investitionsgüter-, Chemie- und Pharmaindustrie, Energieversorgung, Banken und Versicherungen und der Information, Kommunikation und High-Tech sowie im Transportwesen wird sich die Unternehmenslandschaft durch Unternehmenszusammenschlüsse und Übernahmen nachhaltig verändern.12

12 BT-Drucks. 14/3394 v. 17.05.2000; Handelsblatt v. 10.05.2004: „Investmentbanker hoffen auf den deutschen Mittelstand“; Hucke/Ammann, Finanz-Betrieb 2001, 1.

Angesichts dieser Entwicklungen ist davon auszugehen, dass sich insbesondere in den Branchen Automobil-, Investitionsgüter-, Chemie- und Pharmaindustrie, Energieversorgung, Banken und Versicherungen sowie der Information, Kommunikation und High-Tech und nicht zuletzt auch im Transportwesen die Unternehmenslandschaft durch Mergers & Acquisitions nachhaltig verändern wird7).

[7] Vgl.Picot, a.a.O.(Fn. 6), S. 6.

Anmerkungen

Die Quelle ist in Fn. 12 an letzter Stelle genannt. Die Wörtlichkeit der Übernahme hätte gekennzeichnet werden können.

Sichter
(SleepyHollow02)


[12.] Msr/Fragment 007 13 - Diskussion
Bearbeitet: 21. August 2023, 16:22 (Numer0nym)
Erstellt: 16. August 2023, 09:13 SleepyHollow02
Fragment, Hucke Ammann 2001, KeineWertung, Msr, SMWFragment, Schutzlevel, ZuSichten

Typus
KeineWertung
Bearbeiter
SleepyHollow02
Gesichtet
No
Untersuchte Arbeit:
Seite: 7, Zeilen: 13-16
Quelle: Hucke Ammann 2001
Seite(n): 3, Zeilen: l.Sp.: 17 ff.
Die Mannesmann AG, die eines der größten Industrieunternehmen Deutschlands darstellte und weltweit 350 Produktionsstandorte und 950 Vertriebsstandorte hatte, wurde für eine Gesamtsumme von 190 Milliarden Euro vom Konkurrenten übernommen.30

30 Liedtke, 275.

So verfügt die Mannesmann AG, die eines der größten Industrieunternehmen in Deutschland darstellt, weltweit über 350 Produktionsstandorte und 950 Vertriebsstandorte26).

[26] Vgl.Liedtke, Wem gehört die Republik, S. 275.

Anmerkungen

Der Umfang der Übernahme ist vergleichsweise klein. Bezeichnend ist, dass die Quelle Liedtke mitabgefischt und in Fn. 30 an falscher Stelle als Beleg eingesetzt wird. Liedtke datiert aus 1996, die Übernahme der Mannesmann AG durch Vodafone fand 2000 statt. In der Quelle steht die Fußnote noch hinter der "richtigen" Aussage.

Sichter
(SleepyHollow02)


[13.] Msr/Fragment 168 12 - Diskussion
Bearbeitet: 1. September 2023, 07:54 (Numer0nym)
Erstellt: 24. August 2023, 14:28 SleepyHollow02
Fragment, Höland 1997, KeineWertung, Msr, SMWFragment, Schutzlevel, ZuSichten

Typus
KeineWertung
Bearbeiter
SleepyHollow02
Gesichtet
No
Untersuchte Arbeit:
Seite: 168, Zeilen: 12-16
Quelle: Höland 1997
Seite(n): 116, Zeilen: 4 ff.
Ungeachtet der Interessen von Regierungen und Sozialpartnern am nationalen status quo und damit am Schutz vor rechtlicher „Ab- oder Aufwertung“ der jeweiligen Mitbestimmungs- oder Mitwirkungsordnung, wirkt ein europäischer Integrationsdruck in die Richtung von Kompromissbildungen.651

651 Höland, Mitbestimmung und Europa, 163.

Ungeachtet möglicher Interessen von Regierungen und Sozialpartnern am nationalen Status quo und damit am Schutz vor rechtlicher »Abwertung« oder vor rechtlicher »Aufwertung« des jeweiligen Entwicklungsstandes der Mitbestimmung, ungeachtet auch des Abwehrens überhaupt von Verrechtlichung bislang regelungsarmer industrieller Beziehungen wirkt europäischer Integrationsdruck in die Richtung von Kompromißbildung.
Anmerkungen

Die Quelle ist in Fn. 651 genannt. Die Wörtlichket der Übernahme bleibt unausgewiesen.

Sichter
(SleepyHollow02)