VroniPlag Wiki

This Wiki is best viewed in Firefox with Adblock plus extension.

MEHR ERFAHREN

VroniPlag Wiki
Arbeitnehmerberücksichtigung im Übernahmerecht

von Manja Schreiner

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite

Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende

[1.] Msr/Fragment 020 08 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2023-08-11 21:08:05 Schumann
BauernOpfer, Fragment, Gesichtet, Msr, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Von Werder 1998

Typus
BauernOpfer
Bearbeiter
SleepyHollow02
Gesichtet
Yes
Untersuchte Arbeit:
Seite: 20, Zeilen: 8-19
Quelle: von Werder 1998
Seite(n): 86, 87, Zeilen: 86: 21 ff; 87: 1 ff.
Allerdings darf davon ausgegangen werden, dass eine vollständige Ausschöpfung aller Potentiale zur Vergrößerung des Shareholder-Values unter den Bedingungen des an sich genommen profitablen Geschäftsfelds, welches durch drastischen Arbeitsplatzabbau noch zu steigern wäre, die rechtlichen Vorstellungen vom verantwortlichem [sic] Handeln des Managements der Akteingesellschaft [sic] erheblich strapazieren würde. Der Vorstand sollte hierauf auch auf Grund der geltenden juristischen Wertungen verzichten.86 Von der Unternehmensleitung einer großen Aktiengesellschaft wird prinzipiell erwartet, von einer strikten, ausschließlich auf die Aktionäre orientierten Gewinnmaximierung Abstand zu nehmen. Der Vorstand sollte seinen eröffneten Spielraum zur angemessenen und unternehmenspolitischen Einbindung anderer Interessen auch nutzen.

86 v. Werder, ZGR 1998, 69, 86f.

Vorbehaltlich einer eingehenderen Untersuchung kann aber immerhin festgehalten werden, daß von der Unternehmungsleitung der großen AG im Prinzip erwartet wird, von einer strikten, ausschließlich auf die Aktionäre fixierten Gewinnmaximierung Abstand zu nehmen. Der Vorstand sollte folglich mit anderen Worten schon aus Rechtsgründen seinen juristisch eröffneten Spielraum zur angemessenen unternehmungspolitischen Einbindung anderer Interessen72 wenigstens ein Stück weit auch nutzen. Vor diesem allgemeinen Hintergrund darf begründet davon ausgegangen werden, daß eine vollständige Ausschöpfung aller Potentiale zur Vergrößerung des Shareholder Values unter den Bedingungen der dritten Fallkonstellation die rechtlichen Vorstel-


[Seite 87]

ungen vom verantwortlichen Handeln des Managements der AG erheblich strapazieren würde. Der Vorstand sollte hierauf somit schon aufgrund der geltenden juristischen Wertungen verzichten.


72 Siehe nochmals oben sub III. 2. a).

Anmerkungen

Die Quelle ist zwar Fn. 86 genannt, auf die Wörtlichkeit der Übernahme hätte jedoch hingewiesen werden können (wenn nicht müssen). Die Übernahme setzt sich nach der Fußnote fort.

Sichter
(SleepyHollow02) WiseWoman



vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:WiseWoman, Zeitstempel: 20230811115846