VroniPlag Wiki

This Wiki is best viewed in Firefox with Adblock plus extension.

MEHR ERFAHREN

VroniPlag Wiki
Der Einfluss von HIV-1-Tat Peptiden auf die Angioneogenese und ihre mögliche Anwendung in der Therapie

von Dr. Mahmoud Ismail

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite

Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende

[1.] Mi/Fragment 009 09 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2014-08-30 16:48:58 [[Benutzer:|]]
Fragment, Gesichtet, Mi, Pipp 2003, SMWFragment, Schutzlevel sysop, Verschleierung

Typus
Verschleierung
Bearbeiter
Hindemith
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 9, Zeilen: 9-20
Quelle: Pipp 2003
Seite(n): 12, Zeilen: 6ff
Hierbei unterscheidet man zwischen einer sprossenden und einer nicht sprossenden Form (Risau et. al., 1997): Die sprossende Angiogenese beginnt mit der Proliferation von Endothelzellen aus präexistierenden Kapillaren. Nach proteolytischer Degradation der Extrazellulärmatrix kommt es infolge chemotaktischer Endothelzellmigration zur Bildung kapillärer Sprossen ins umliegende Gewebe (Folkman et al., 1995). Bei der nicht-sprossenden Angiogenese dagegen zerteilen transkapilläre Matrixstege präexistierende Gefäße, was zuerst für die embryonale Lunge beschrieben wurde (Folkman et al., 1971; Patan et al., 1996). Welche der beiden synchron stattfindenden Angiogeneseformen während der Entwicklung von Organen vorzufinden ist, hängt wahrscheinlich von der Anzahl bereits vorhandener Gefäße bei Organwachstumsbeginn ab (Risau et Al., 1997). Es entstehen jeweils kapilläre Netzwerke zur lebensnotwendigen Nähr- und Sauerstoffversorgung von Geweben (Hertig et al., 1935).

Risau W. Mechanisms of angiogenesis. Nature 1997; 386:671-674.

Folkman J. Angiogenesis in cancer, vascular, rheumatoid and other disease. Nat Med 1995; 27-31.

Folkman J. Tumor angiogenesis: therapeutic implications. N Engl J Med 1971; 285:1182-1186.

Patan S, Haenni B, Burri PH. Implementation of intussusceptive microvascular growth in the chicken chorioallantoic membrane (CAM): 1. pillar formation by folding of the capillary wall. Microvasc Res 1996; 51:80-98.

Hertig AT. Angiogenesis in the early human chorion. Contrib Embryol Carnegie Inst 1935; 25:37-43.

Hierbei unterscheidet man zwischen einer sprossenden und einer nicht sprossenden Form21: Die sprossende Angiogenese beginnt mit der Proliferation von Endothelzellen aus präexistierenden Kapillaren. Nach proteolytischer Degradation der Extrazellulärmatrix kommt es infolge chemotaktischer Endothelzellmigration zur Bildung kapillärer Sprossen ins umliegende Gewebe30.

Bei der nicht-sprossenden Angiogenese dagegen zerteilen transkapilläre Matrixstege präexistierende Gefäße (Intussuszeption), was zuerst für die embryonale Lunge beschrieben wurde29. Welcher Typ dieser synchron während der Entwicklung von Organen ablaufenden Prozesse in einem Gewebe vorzufinden ist, hängt wahrscheinlich von der Anzahl bereits vorhandener Gefäße bei Organwachstumsbeginn ab21. Es entstehen jeweils kapilläre Netzwerke zur lebensnotwendigen Nähr- und Sauerstoffversorgung von Geweben27.


21. Risau W. Mechanisms of angiogenesis. Nature. 1997;386:671-674.

27. Hertig AT. Angiogenesis in the early human chorion. Contrib Embryol Carnegie Inst. 1935;25:37-43.

29. Patan S, Haenni B, Burri PH. Implementation of intussusceptive microvascular growth in the chicken chorioallantoic membrane (CAM): 1. pillar formation by folding of the capillary wall. Microvasc Res. 1996;51:80-98.

30. Folkman J. Angiogenesis in cancer, vascular, rheumatoid and other disease. Nat Med. 1995:27-31.

Anmerkungen

Ein Verweis auf die Quelle fehlt. Risau, Folkman und Hertig werden als Einzelautoren im Literaturverzeichnis aufgeführt.

Sichter
(Hindemith), WiseWoman



vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:WiseWoman, Zeitstempel: 20140830164244