VroniPlag Wiki

This Wiki is best viewed in Firefox with Adblock plus extension.

MEHR ERFAHREN

VroniPlag Wiki


Typus
ÜbersetzungsPlagiat
Bearbeiter
SleepyHollow02
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 56, Zeilen: 1 ff. (entire page)
Quelle: Kassen 2016
Seite(n): 40, 41, Zeilen: 40: 1 ff.; 41: 1 ff.
[Output can therefore be increased while reducing unit costs (Q) by restoring the balance between the two] input factors. Due to the increased return on capital in the economy, capital flows from abroad into the economy. Due to the lower costs for the input factor labour, the market entry barriers that previously prevented companies from entering the market have also become smaller. As a result of these new companies, the demand for labour is increasing and the capital stock on the market is also increasing. This continues until the return to the old level and no more increased profits can be generated. If however the yield level falls back to the level before the supply shock, this must also apply to the wage rate according to the equilibrium conditions already described. This is due to the fact that the increased capital stock with the subsequent increased output level and rising labour demand shifts the demand curve to the right. In the most positive case, this happens until the old wage rate w0 is reached again or even exceeds it. Figure 18 illustrates the above.

Kst 056 18 diss.png

Fig. 18 Labour supply shock with variable capital
  Source: author.

From Figure 18 - Labour supply shock with variable capital - it can therefore be concluded that the influence of a wave of refugees, which increases the number of workers, ultimately has no effect on factor prices (wages and returns). The effect of profits from increased returns is particularly short-lived when capital can flow easily and quickly between countries. However, if the economy under consideration is an economically larger country, rising domestic returns can also raise the "world interest rate" to some extent, thus reducing or halting the flow of money into one's own country.

The impact of a supply shock on the labour market has now been examined in both the short and long term. The following section deals with the question of how the market behaves when workers are not perfect substitutes for each other, but instead can be offered heterogeneous work.

[page 40]

Man kann also den Output steigern und gleichzeitig die Kosten pro Einheit (Q) verringern, indem man das Gleichgewicht zwischen den beiden Inputfaktoren wiederherstellt. Aufgrund der gestiegenen Rendite für Kapital in der Volkswirtschaft kommt es daher dazu, dass Kapital aus dem Ausland in die Volkswirtschaft fließt. Aufgrund der gesunkenen Kosten für den Inputfaktor Arbeit sind ebenfalls die Markteintrittsbarrieren kleiner geworden, die vorher Unternehmen davon abgehalten haben, in den Markt einzutreten. Aufgrund dieser nun eintretenden Firmen steigt die Nachfrage nach Arbeit und der Kapitalstock auf dem Markt erhöht sich ebenfalls. Dies geschieht so lange, bis die Rendite wieder das alte Niveau erreicht hat und keine erhöhten Gewinne mehr dadurch erwirtschaftet werden können. Wenn aber das Renditenniveau wieder auf den Stand vor dem Angebotsschock zurückfällt, muss es der Lohnsatz nach der obenstehenden Gleichgewichtsbedingung ebenfalls tun. Dies geschieht dadurch, dass der erhöhte Kapitalstock mit darauffolgendem erhöhtem Outputniveau sowie steigender Arbeitsnachfrage die Nachfragekurve nach rechts verschiebt. Dies geschieht im besten Fall so lange, bis der alte Lohnsatz w0 wieder erreicht ist, oder diesen sogar übersteigt. Darstellung 9 verdeutlicht Ersteres.

Darstellung 9: Arbeitsangebotsschock bei variablem Kapital

Kst 056 09 source.png

Quelle: eigene Abbildung

[page 41]

Das Fazit aus diesem Modell mit variablem Kapitalstock ist also, dass der Einfluss einer Flüchtlingswelle, welche die Anzahl an Arbeitnehmern erhöht, im Endeffekt keine Auswirkungen auf die Faktorpreise (Lohn und Rendite) hat. Der Effekt der Gewinne durch eine gestiegene Rendite ist vor allem dann nur von kurzer Dauer, wenn das Kapital leicht und schnell zwischen den Ländern fließen kann. Falls die betrachtete Volkswirtschaft jedoch ein ökonomisch großes Land ist, kann es passieren, dass die steigende Rendite im eigenen Land den „Weltzinssatz“ ebenfalls in gewissem Maße ansteigen lässt und somit den Geldstrom in das eigene Land verringert oder gar ganz stoppt.

Die Auswirkungen eines Angebotsschocks auf den Arbeitsmarkt wurden nun in der kurzen als auch in der langen Frist untersucht. Der folgende Abschnitt beschäftigt sich mit der Frage, wie sich der Markt verhält, wenn die Arbeiter gar keine perfekten Substitute zueinander darstellen, sondern stattdessen heterogene Arbeit angeboten werden kann.

Anmerkungen

Continued from previous page. Continues on next page.

The source is not given.

Sichter
(SleepyHollow02) Schumann