VroniPlag Wiki

This Wiki is best viewed in Firefox with Adblock plus extension.

MEHR ERFAHREN

VroniPlag Wiki
Dissertation

von Kst, Ph.D.

vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite

Statistik und Sichtungsnachweis dieser Seite findet sich am Artikelende

[1.] Kst/Fragment 142 01 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2021-07-08 23:05:05 Mendelbrno
Bock-Schappelwein et al. 2009, Fragment, Gesichtet, Kst, SMWFragment, Schutzlevel sysop, ÜbersetzungsPlagiat

Typus
ÜbersetzungsPlagiat
Bearbeiter
Mendelbrno
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 142, Zeilen: 1-6
Quelle: Bock-Schappelwein et al. 2009
Seite(n): 17, Zeilen: 18 ff.
[From a scientific point of view, however, these advantages are] repeatedly offset by disadvantages. For example, increased immigration of highly qualified workers could lead to wage pressure (and potentially higher unemployment) and also help to reduce the incentives for education and training of the local population. Despite these disadvantages, the consensus seems to prevail in both the scientific and the economic policy debate that the immigration of highly qualified people is preferable to that of low-skilled people. Diesen Vorteilen werden aber auch immer wieder Nachteile gegenübergestellt. So könnte eine verstärkte Zuwanderung von hoch qualifizierten Arbeitskräften zu Lohndruck (und potentiell auch höherer Arbeitslosigkeit) führen und auch dazu beitragen, dass die Anreize zu Ausund Weiterbildung der einheimischen Bevölkerung abnehmen (Gould - Lavy - Paserman, 2006).18) Trotz dieser Nachteile scheint sowohl in der wissenschaftlichen als auch wirtschaftspolitischen Diskussion der Konsens vorzuherrschen, dass die Zuwanderung Hochqualifizierter jedenfalls einer von Niedrigqualifizierten vorzuziehen ist (Guellec - Cervantes, 2002, für einen Literaturüberblick zu den Vor- und Nachteilen der Zuwanderung Hochqualifizierter).

18) [...]


Gould, E., Lavy, V., Paserman, M. D., Does Immigration Affect the Long Term Educational Outcomes of Natives? Quasi-Experimental Evidence, CEPR Working Paper 5439, CEPR, London, 2006.

Guellec, D., Cervantes, M., International Mobility of Highly Skilled Workers: From Statistical Analysis to Policy Formulation, in: OECD, International Mobility of the Highly Skilled, Paris, 2002, S. 71-98.

Anmerkungen

Continued from previous page.

The source is not given.

Sichter
(Mendelbrno) Schumann


[2.] Kst/Fragment 142 31 - Diskussion
Zuletzt bearbeitet: 2021-07-08 23:05:38 Mendelbrno
Fragment, Gesichtet, Kassen 2016, Kst, SMWFragment, Schutzlevel sysop, ÜbersetzungsPlagiat

Typus
ÜbersetzungsPlagiat
Bearbeiter
Mendelbrno
Gesichtet
Yes.png
Untersuchte Arbeit:
Seite: 142, Zeilen: 31-40
Quelle: Kassen 2016
Seite(n): 57, Zeilen: 6 ff.
As the analysis of past flows of refugees, the general analysis and the theoretical presentation have shown the level of employment in principle decreases slightly in the short and medium term. Due to the large number of refugees and thus the new working population alone, demand on the labour market cannot expand fast enough to directly compensate for the increased supply. This negative effect on employment is mitigated in the short term mainly by the rising marginal value product of labour by those workers who have been able to use their human capital more efficiently through migration. However, once the economy and capital owners have the opportunity to expand their capital stock, the labour market can adapt to the new situation and compensate for the increased supply. Wie die Untersuchung der vergangenen Flüchtlingsströme, die allgemeine Analyse und die theoretische Darstellung gezeigt haben, wird sich das Beschäftigungsniveau in der kurzen und mittleren Frist aller Wahrscheinlichkeit nach leicht verringern. Allein aufgrund der großen Masse an neuer arbeitsfähiger Bevölkerung kann sich die Nachfrage auf dem Arbeitsmarkt nicht schnell genug ausweiten, um das erhöhte Angebot direkt zu kompensieren. Dieser negative Beschäftigungseffekt wird kurzfristig hauptsächlich durch das steigende Wertgrenzprodukt der Arbeit von den Arbeitnehmern abgemildert, die ihr Humankapital durch die Immigration effizienter einsetzen konnten. Sobald jedoch die Wirtschaft und die Kapitaleigentümer die Möglichkeit haben ihren Kapitalstock auszuweiten, kann sich der Arbeitsmarkt an die neue Situation anpassen und das erhöhte Angebot kompensieren.
Anmerkungen

The source is not given.

Sichter
(Mendelbrno) Schumann



vorherige Seite | zur Übersichtsseite | folgende Seite
Letzte Bearbeitung dieser Seite: durch Benutzer:Mendelbrno, Zeitstempel: 20210708231913