VroniPlag Wiki

This Wiki is best viewed in Firefox with Adblock plus extension.

MEHR ERFAHREN

VroniPlag Wiki
Forum: Übersicht > Wissenschaftsrat - Durchgedreht?
Im Forum ist kein Raum für persönliche Angriffe: VP:KPA. Alle Beiträge im Forum sind Meinungsäußerungen der jeweils Beitragenden und deshalb zu signieren (vier Tilden an das Ende des Beitrags setzen: ~~~~). Weitere Tipps zum Forum finden sich unter VP:Forum, Hinweise zur Moderation unter VP:Moderation.

Letzte News: "Wegen den vielen aufgedeckten Plagiatsfällen bei Doktorarbeiten, will der Wissenschaftsrat künftig die Benotung der Dissertationen abschaffen. So soll vermieden werden, dass ein Plagiat eine Bestnote enthält und die Arbeit soll nur noch als "bestanden" oder "nicht bestanden" bewertet werden." Ich habs nachgeprüft - wurde nicht am 1. April ins Netz gestellt.

Wissenschaftsstandort Deutschland: Adieu...

Passt in mein Weltbild: Leute, die geackert haben, um am Ende bessere Jobs zu kriegen, gehören doch bestraft! Warum nicht auch den Hauptschulabschluß, das Abitur oder das Diplom/Staatsexamen ohne Note? Was interessieren uns schon Arbeitgeber oder die Anforderungen von Wirtschaft oder Wissenschaft? "80.138.248.145 18:38, 15. Nov. 2011 (UTC)"

Die USA und Großbritannien zählen sicherlich zu den wichtigen Wissenschaftsstandorten. Dort werden Dissertationen nicht benotet. Die Zukunft Deutschlands als Wissenschaftsstandorts dürfte deshalb kaum davon abhängen, ob wir weiter Dissertationen benoten. Bin aber ebenfalls der Ansicht, dass die Benotung beibehalten werden soll - auch und gerade in Hinsicht auf Plagiatsfälle. PlagProf:-) 19:48, 15. Nov. 2011 (UTC)

Ich finde da nur "Der Wissenschaftsrat empfiehlt daher, die Benotung auf eine auch in europäischen Nachbarländern übliche binäre Skala umzustellen. |31 Das Promotionsverfahren soll entweder mit „Bestanden“ oder mit „Mit besonderem Lob/Ausgezeichnet“ bewertet werden. Für die Auszeichnung soll zwingend ein drittes, externes Gutachten herangezogen werden. Die Note soll erst zum Abschluss des Verfahrens von der Prüfungskommission festgelegt werden." Das widerspricht wohl ziemlich genau dem, was oben von einem Journalisten wiedergegeben wurde. Vielleicht doch besser mal Primaerquellen schauen... Fiesh 21:42, 15. Nov. 2011 (UTC)


Na das ist doch mal ne gute Nachricht. Dann hört dieses gejammere und die Selbstdarstellung endlich auf. Aslo ich bin begeistert. Es ist auch gerecht, denn in Schule und UNI ist es ja so, dass eine 1 in Bremen oder Berlin in Bayern oder in Sachsen nur eine 3-4 wäre, als viele, die dort Abi haben kämen in Sachsen und Bayern evtl. über Realschulabschluss nicht hinaus.

Es wäre an der Zeit, da generell etwas zu ändern, denn das ist noch ungerechter. 79.236.1.154 19:16, 15. Nov. 2011 (UTC)


Der Original-Artikel ist hier: Tanjev Schultz: Wissenschaftsrat will Noten für Doktorarbeiten abschaffen. – Die Zusammenfassung auf shortnews gehört in die Kategorie "Schrott" -- erbSenzahl 19:40, 15. Nov. 2011 (UTC)


Hier geht`s zur Quelle: http://www.wissenschaftsrat.de/download/archiv/1704-11.pdf 195.46.44.53 19:56, 15. Nov. 2011 (UTC)




Zu diesem Artikel von Tanjev Schultz: ?

Was haben Noten mit Plagiaten zu tun? Die meisten Plagiatoren betrügen doch, damit sie überhaupt einen Doktortitel bekommen. Diejenigen, die plagiieren, damit sich von cum laude auf summa cum laude gelagen und damit ihren Doktortitel und ihre Reputation komplett auf's Spiel setzen, die sind ja komplett wahnsinnig, da sollte man die Notengebung auf jeden Fall beibehalten, um diese Verrückten überhaupt herausfinden zu können.


Große Wehmut schwingt in meinen Worten mit. Irgendwie schade, dass jetzt auch die Betrüger gewarnt sind. Der Doktortitel war bisher von unschätzbarem Wert für die Ortung von Betrügern. Wenn sie sich ein Mandat unter den Nagel gerissen haben, dann sind sie - wenn sie sich nicht blöd anstellen, z.B. wie in jüngster Zeit ein paar ganz schmerzfreie Abgeordnete (Stichwort: Abwesenheit) meist sehr schwer zu entlarven, höchstens beim Kampf ums nächste Mandat, wenn sie da zu unlauteren Mitteln greifen.


Betrüger beginnen ja nur dann ihr schmutziges Spiel, wenn dafür eine Anreiz vorhanden ist. So gesehen war der Doktortitel schon für viele Betrüger verlockend genug, sich den unlauter anzueignen. Er war also ein echtes Hilfsmittel, um Personen zu entlarven. Jetzt wird es noch schwerer, Betrüger zu entlarven. Denn so schön es auch ist, dass die Wissenschaft plagiatsfreier wird, die Betrüger führen dann als Politiker oder Wirtschaftsboss etc. die Leute hinters Licht genau da, wo es keiner Nachweisen kann. In Zukunft fällt vermutlich die Entlarvung via Prüfung der wissenschaftlichen Arbeiten komplett weg.


Ich hoffe mal nicht, dass noch jemand so dämlich sein wird, zu plagiieren. Bin mal gespannt, wann der erste Plagiator auftaucht für ein Werk in der Post-Guttenberg-Ära ! Der hat dann aber einen Orden verdient! Da müßte selbst ich herzlich lachen und ich fand die Betrügereien und die wirklich abstoßenden Lügereien nach dem Ertapptwerden überhaupt nicht zum Lachen. Aber Humor kann wohl nie schaden, vor allem was die Plagiatoren nun weiterhin abliefern. Einfach schamlos - jeder mit einem kleinen Fünkchen Anstand wäre vor lauter Scham im Boden versunken, aber die plautzen direkt dem Bürger via Kamera direkt eine abstruse Lüge nach der anderen ins Gesicht! Super! Fehlt nur noch, dass Betrüger die anderen verunglimpfen, die zurecht Kritik üben, das wäre noch die Krönung der Schamlosigkeit .......... :-)

PlagiatorWatch 20:27, 15. Nov. 2011 (UTC)