VroniPlag Wiki

This Wiki is best viewed in Firefox with Adblock plus extension.

MEHR ERFAHREN

VroniPlag Wiki
(Kleine Änderung (Peter Paul Rübe))
Zeile 17: Zeile 17:
   
 
: Nein, 150 Tage sind kein Meilenstein. Wir rechnen an Universitäten anders, in Semester. Wir können also am 30.9. und am 31.3. immer Resumee ziehen, aber mit Tagen hat das nichts zu tun. Und hier werden nicht nur Politiker behandelt - siehe Scott. Die Frage mit Politikerrücktritte muss anderswo gestellt werden, nicht hier. Und wie meinst Du, "singulär"? Das bedeutet "einzigartig", und es war, als Du VroniPlag aufgestellt hast, klar, dass es mindestens 2 gab. Mir war klar, dass es mehr gibt, viel mehr ;)
 
: Nein, 150 Tage sind kein Meilenstein. Wir rechnen an Universitäten anders, in Semester. Wir können also am 30.9. und am 31.3. immer Resumee ziehen, aber mit Tagen hat das nichts zu tun. Und hier werden nicht nur Politiker behandelt - siehe Scott. Die Frage mit Politikerrücktritte muss anderswo gestellt werden, nicht hier. Und wie meinst Du, "singulär"? Das bedeutet "einzigartig", und es war, als Du VroniPlag aufgestellt hast, klar, dass es mindestens 2 gab. Mir war klar, dass es mehr gibt, viel mehr ;)
: ''Anmerkung v. Rabe: 'Singulär' in diesem Kontext bedeutet keineswegs 'einzigartig'. Vielmehr will der Verf. damit wohl ausdrücken, dass es sich seinerseits um ein Projekt gehandelt hat, das sich eigentlich mit nur einer Dissertation befasste, und dass dann später, überraschend schnell, andere dazukamen. Alle Angaben ohne Gewähr. Dietrich Rabe [[Benutzer:Drabe|Drabe]] 19:49, 25. Aug. 2011 (UTC) ist kein Germanist.''
+
: ''Anmerkung v. Rabe: 'Singulär' in diesem Kontext bedeutet keineswegs 'einzigartig'. Vielmehr will der Verf. damit wohl ausdrücken, dass es sich seinerzeit um ein Projekt gehandelt hat, das sich eigentlich mit nur einer Dissertation befasste, und dass dann später, überraschend schnell, andere dazukamen. Alle Angaben ohne Gewähr. Dietrich Rabe [[Benutzer:Drabe|Drabe]] 19:49, 25. Aug. 2011 (UTC) ist kein Germanist.''
   
 
: Ich habe selber ein kleines Projekt ausserhalb von VroniPlag. Ich habe alle Politiker in Berlin angeschrieben, die den Dr. Titel auf ihre Werbeschilder verwenden. Ich habe von alle bis auf eine einen Antwort erhalten. Ich habe sie angemahnt, immer noch kein Antwort. Der Diss ist schon schräg: zitiert Brockhaus und den Zeichensprache-Lexikon (!), wo es um Berufsbildung geht. Trag also diese Diskussion in die Parteien hinein. Oder schreibe einen Brief an Rösler. Ich glaube, er liest VroniPlag nicht. [[Benutzer:WiseWoman|WiseWoman]] 13:05, 25. Aug. 2011 (UTC)
 
: Ich habe selber ein kleines Projekt ausserhalb von VroniPlag. Ich habe alle Politiker in Berlin angeschrieben, die den Dr. Titel auf ihre Werbeschilder verwenden. Ich habe von alle bis auf eine einen Antwort erhalten. Ich habe sie angemahnt, immer noch kein Antwort. Der Diss ist schon schräg: zitiert Brockhaus und den Zeichensprache-Lexikon (!), wo es um Berufsbildung geht. Trag also diese Diskussion in die Parteien hinein. Oder schreibe einen Brief an Rösler. Ich glaube, er liest VroniPlag nicht. [[Benutzer:WiseWoman|WiseWoman]] 13:05, 25. Aug. 2011 (UTC)

Version vom 25. August 2011, 22:25 Uhr

Forum: Übersicht > 150 Tage VroniPlag! Was wurde erreicht? Wie geht es weiter?
Im Forum ist kein Raum für persönliche Angriffe: VP:KPA. Alle Beiträge im Forum sind Meinungsäußerungen der jeweils Beitragenden und deshalb zu signieren (vier Tilden an das Ende des Beitrags setzen: ~~~~). Weitere Tipps zum Forum finden sich unter VP:Forum, Hinweise zur Moderation unter VP:Moderation.

150 Tage VroniPlag!

Zeit eine kleine Bilanz zu ziehen?

Was am Anfang als singuläres Plagiatswiki startete ist überraschend und schnell zu einem Wiki mit 10 öffentlichen Fällen geworden. Die Universitäten überdenken und überarbeiten ihre Prüfungsordnungen, die Politik nimmt langsam die Diskussion auf. Allerdings hat seit zu Guttenberg kein Politiker und auch keine Politikerin mehr die volle Konsequenz aus den eigenen Plagiatsdissertationen gezogen. Wird das Wissenschaftsplagiat zur Bagatelle?

Goalgetter 10:05, 25. Aug. 2011 (UTC)

Um Ihre hoffentlich nur rhetorische Frage zu beantworten: Das Wissenschaftsplagiat ist, strafrechtlich gesehen, und sofern der Plagiator nicht im Wissenschaftsbetrieb steht, eine Bagatelle. Wie Herr Chatzimarkakis es in so trefflicher Weise auf den Punkt gebracht hat: Freiherr zu Guttenberg hat die Preise verdorben. Weshalb soll jemand als Volksvertreter zurücktreten, weil er/sie in seiner/ihrer Dissertation die Gänsefüßchen hie und da vergessen hat? Wo bitteschön, steht das geschrieben? Man ist beim Spicken erwischt worden, kriegt man halt einen Sechser. 'Unterschleif'. Ende von Durchsage und Fahnenstange.
Dietrich Rabe Drabe 19:55, 25. Aug. 2011 (UTC)
Nein, 150 Tage sind kein Meilenstein. Wir rechnen an Universitäten anders, in Semester. Wir können also am 30.9. und am 31.3. immer Resumee ziehen, aber mit Tagen hat das nichts zu tun. Und hier werden nicht nur Politiker behandelt - siehe Scott. Die Frage mit Politikerrücktritte muss anderswo gestellt werden, nicht hier. Und wie meinst Du, "singulär"? Das bedeutet "einzigartig", und es war, als Du VroniPlag aufgestellt hast, klar, dass es mindestens 2 gab. Mir war klar, dass es mehr gibt, viel mehr ;)
Anmerkung v. Rabe: 'Singulär' in diesem Kontext bedeutet keineswegs 'einzigartig'. Vielmehr will der Verf. damit wohl ausdrücken, dass es sich seinerzeit um ein Projekt gehandelt hat, das sich eigentlich mit nur einer Dissertation befasste, und dass dann später, überraschend schnell, andere dazukamen. Alle Angaben ohne Gewähr. Dietrich Rabe Drabe 19:49, 25. Aug. 2011 (UTC) ist kein Germanist.
Ich habe selber ein kleines Projekt ausserhalb von VroniPlag. Ich habe alle Politiker in Berlin angeschrieben, die den Dr. Titel auf ihre Werbeschilder verwenden. Ich habe von alle bis auf eine einen Antwort erhalten. Ich habe sie angemahnt, immer noch kein Antwort. Der Diss ist schon schräg: zitiert Brockhaus und den Zeichensprache-Lexikon (!), wo es um Berufsbildung geht. Trag also diese Diskussion in die Parteien hinein. Oder schreibe einen Brief an Rösler. Ich glaube, er liest VroniPlag nicht. WiseWoman 13:05, 25. Aug. 2011 (UTC)
Oha... die Fischchen beißen sich wieder!
193.194.136.76 14:32, 25. Aug. 2011 (UTC)
Aber WiseWoman das klingt ja fast nach einem Kamenz-Projekt. :-) Die Idee die Politiker anzuschreiben ist übrigens schon im April von einem Verein in Gründung in die Tat umgesetzt worden. Damals wurde alle Doktoren des Bundestages angeschrieben. Goalgetter 19:15, 25. Aug. 2011 (UTC)
Sind ja nicht so viele, die sich trauen. Und ich habe mehrere Leute, die mir melden, wenn sie was sehen. Ist ja erst eine Arbeit, den ich anschauen will. Ich habe ja medial damit gedroht, dass ich genau diese Arbeiten anschauen werde. WiseWoman 19:47, 25. Aug. 2011 (UTC)
Irgendwie offenbart sich in Deiner Frage, Goalgetter, ein merkwürdiges Verständnis dessen, was auf dieser Plattform geschieht. Schaut man sich begleitende Presseäußerungen von Dir an, verstärkt sich dieser Eindruck noch. So konnte man im SPIEGEL vor einiger Zeit lesen: "'Ich kann mit diesen neuen Formen, Politik zu machen, besser umgehen als mit Parteistrukturen'"[1]. In der FAZ dann: "Heidingsfelder aber stellt Forderungen, er will Ergebnisse erzwingen. Politiker sollen auch ihr Mandat verlieren, wenn sie eines Plagiats überführt werden, sagt er. [...] Bei Plagiatoren zeigt sich Goalgetter unerbittlich. Ende April wurde im Chat darüber diskutiert, wie lange die entdeckten Fälle online stehen sollen. 'Eigentlich bis ans Lebensende', schrieb Goalgetter. 'Es wird eine 'Hall of Shame' von mir eröffnet, sobald der erste versucht, seine Schandtaten aus dem Internet zu tilgen.'"[2] - Was soll dieser Eifer? Worin begründen sich diese Forderungen? Über welche "Schandtaten" redest Du, die bis "ans Lebensende" dokumentiert bleiben müssen? - Wir haben es hier nicht mit Fragen der Politik zu tun und auch nicht "mit neuen Formen, Politik zu machen". Das Wiki hat weder die Mittel dazu noch wird sich ein Konsens darüber herstellen lassen, welche "Forderungen" hier überhaupt zu stellen wären. Aus meiner Sicht betreiben die meisten aktiv beteiligten nüchterne Dokumentations- und Administrationsarbeit. Um beide Aspekte herum ist das Wiki organisiert. Was man darüberhinaus für Erwartungen aus der gemeinsamen Arbeit ableitet, mag jeder mit sich selbst klarbekommen. Das alles hat aber hier keinen Raum, denn man kann ebenfalls in der FAZ ganz gut lesen, was geschieht, wenn der Eifer in Übereifer umzuschlagen beginnt: "Goalgetter hatte erst zwei klassische Plagiate entdeckt. Aber er wollte den Fall [...] pushen. Geduld gehört nicht zu Goalgetters Stärken." Geduld gehört glücklicherweise zu den Stärken des Wikis. Und daran sollte man weiterarbeiten, nicht an diesem ganzen Zeugs, das Dir offensichtlich im Sinn ist. KayH 21:04, 25. Aug. 2011 (UTC)