VroniPlag Wiki

This Wiki is best viewed in Firefox with Adblock plus extension.

MEHR ERFAHREN

VroniPlag Wiki

Hier sind öffentlich erhobene Plagiatsvorwürfe dokumentiert, die nicht notwendig durch VroniPlag Wiki überprüft wurden. Dazu gehören auch solche Vorwürfe, die sich möglicherweise als unberechtigt herausstellen werden oder bereits als unberechtigt herausgestellt haben. Neben Wissenschaftsplagiaten werden auch literarische Plagiate erfasst, wenn es dort um die Übernahme von Faktensammlungen, Theorien, Hypothesen usw. geht oder wenn auf andere Art ein Wissenschaftsbezug besteht. Der Schwerpunkt liegt auf Vorgängen in Deutschland.

Die Einordnung erfolgt nach dem Jahr des Plagiatsvorwurfs bzw. dessen Bekanntwerdens und alphabetisch innerhalb eines Jahres.

Plagiatsvorwürfe im Jahr 2016

Plagiatsvorwürfe durch Vroniplag Wiki im Jahr 2016

Arbeit: Autor (Jahr) Datum des Plagiatsvorwurfs Kürzel und Link zur Untersuchung Anmerkung
Bornemann (2010) 4. 2. 2016 Acb
Elamin (2009) 5. 2. 2016 Wfe
Gaitanides (2005) 18. 5. 2016 Chg
Heinbüchner (2010) 18. 2. 2016 Svh
Krahtz (2010) 3. 2. 2016 Cak
Mirzajan (2015) 27. 2. 2016 Mjm
Mucciolo (2012) 21. 2. 2016 Mmu
Pabst (1994) 13. 2. 2016 Gp
Radtke (2016) 15. 5. 2016 Mra
Schubert (2008) 2. 2. 2016 Ast
Seitz (2007) 2. 4. 2016 Is 1.
Wang (2007) 17. 2. 2016 Ww
Yonchev (2005) 13. 4. 2016 Ry

Anmerkungen:

  1. Der Plagiatsvorwurf gegen Ingrid Seitz wurde von anderer Seite im Jahr 2012 öffentlich erhoben. Eine Entziehung des Doktorgrades durch die Universität im Jahr 2011 wurde durch ein Verwaltungsgerichtsurteil im Jahr 2015 aufgehoben, da nicht das Rektoratskollegium, sondern der Prüfungsausschuss für die Entziehung des Doktorgrades zuständig sei. Aus diesem Urteil geht hervor, dass Wissenschaftler bereits im Jahr 2008 auf Plagiate in der Arbeit aus dem Jahr 2007 hingewiesen haben, wodurch das Verfahren zur Entziehung des Doktorgrades angestoßen wurde. Der aktuelle Verfahrensstand, acht Jahre nach ersten Plagiatsvorwürfen, ist unbekannt. Trotz der durch die Universität festgestellten Mängel der Dissertation wird diese weiterhin durch den Verlag vertrieben [Stand: 23. 5. 2016].

Weitere Plagiatsvorwürfe im Jahr 2016

Keck (2003, 2005)

Plagiatsvorwürfe im Jahr 2015

Plagiatsvorwürfe durch Vroniplag Wiki im Jahr 2015

Arbeit: Autor (Jahr) Datum des Plagiatsvorwurfs Kürzel und Link zur Untersuchung Anmerkung
Abu Libdeh (2011) 25. 2. 2015 Kal
Ali (2010) 19. 5. 2015 Saa
Boenke (2007) 30. 6. 2015 Yb
Dippel (1995) 21. 2. 2015 Wd 1.
Gao (2009) 29. 8. 2015 Xg
Geerken (2011) 24. 11. 2015 Lcg
Kleinpoppen (2008) 14. 5. 2015 Mak
Koch (2011) 12. 3. 2015 Ssk
Laukamp (2008) 14. 7. 2015 Lhl
von der Leyen (1990) 26. 9. 2015 Ugv
Mirceva (2010) 24. 11. 2015 Vm
Naton-Schötz (2009) 26. 12. 2015 Sns
Sarbandi (2011) 19. 5. 2015 Mrs
Sepperer (2010) 14. 10. 2015 Sse
Sprecher (2011) 6. 8. 2015 Ts
Zargar Amini (2008) 8. 12. 2015 Bza
Zirkel (1998) 21. 7. 2015 Cz

Anmerkungen:

  1. Der Plagiatsvorwurf gegen Wolfgang Dippel wurde von anderer Seite bereits im Jahr 2014 erhoben. Der Entzug des Doktorgrades erfolgte am 12. Februar 2015.

Weitere Plagiatsvorwürfe im Jahr 2015

Fon (2011)

  • Inzwischen ist eine Möglichkeit zum Download der Dokumentation per Dropbox eingerichtet.
  • Auf foniplag.com werden anonyme Plagiatsvorwürfe gegen Lawrence Teku Fon erhoben. Diese sind kombiniert mit einer Fülle weiterer Vorwürfe gegen beim Promotionsverfahren beteiligte Personen und Institutionen. Es gebe eine 72-seitige Gegenüberstellung der Plagiate und Originale zum Herunterladen.

Müßig (2015)

Plagiatsvorwürfe im Jahr 2014

Plagiatsvorwürfe durch Vroniplag Wiki im Jahr 2014

Arbeit: Autor (Jahr) Datum des Plagiatsvorwurfs Kürzel und Link zur Untersuchung
Aktürk (2007) 31. 3. 2014 Da
Arslan (2010) 22. 4. 2014 Ea
Ayubi (2004) 10. 8. 2014 Nay
Bauer (2008) 16. 5. 2014 Fpb
Beutlhauser (2010) 21. 9. 2014 Tb
Bilang (2010) 10. 8. 2014 Dob
Bolis (2008) 27. 4. 2014 Gb
Dia (2011) 10. 8. 2014 Md
Dopslaff (2006) 14. 4. 2014 Cad
Dronov (2005) 11. 7. 2014 Ad
El Harrak (2010) 1. 5. 2014 Aeh
Exarchou (2010) 20. 3. 2014 Feb
Fahnemann (2009) 6. 1. 2014 Stf
Fellas (2012) 9. 6. 2014 Aaf
Freese (2011) 18. 8. 2014 Flf
Gereke (2007) 16. 3. 2014 Mag
Giepen (2007) 24. 4. 2014 Jhg
Granz (2009) 12. 5. 2014 Clg
Grunert (2010) 30. 5. 2014 Nig
Haarmann (2010) 8. 5. 2014 Amh
Halimeh (2011) 24. 4. 2014 Lh
Helassa (2005) 3. 2. 2014 Ahe
Herholz (2010) 22. 8. 2014 Jhe
Hertel (2012) 10. 8. 2014 Juh
Hohenstein (2012) 31. 3. 2014 Aho
Holmer (2014) 3. 11. 2014 Chh
Hovsepian (2009) 29. 9. 2014 Anh
Ismail (2012) 31. 8. 2014 Mi
Kevin (2008) 18. 8. 2014 Aak
Kiemle (2007) 16. 9. 2014 Jok
Kotsch (2008) 9. 11. 2014 Kk
Kramer (2009) 19. 4. 2014 Ckr
Kraul (2010) 10. 8. 2014 Vik
Kührt (2010) 25. 8. 2014 Ak
Kupfer (2011) 10. 8. 2014 Mku
La Montagna (2012) 12. 12. 2014 Rlm
Lisowski (2010) 26. 5. 2014 Ali
Lorenz (2010) 21. 5. 2014 Slo
Lunatschek (2007) 6. 5. 2014 Cl
Lunatschek (2010) 6. 5. 2014 Al
Macht (2011) 1. 6. 2014 Am
Malik (2010) 23. 3. 2014 Iam
Marschollek (2010) 11. 5. 2014 Clm
Martens-Mantai (2011) 28. 4. 2014 Tmm
Massmann (2007) 14. 5. 2014 Bm
Masullo (2012) 12. 12. 2014 Tim
Memon/Hicks/Harkiolakis/Rajput (2008) 1. 2. 2014 Nm4
Memon/Larsen (2006) 29. 1. 2014 Nm3
Memon/Larsen/Hicks/Harkiolakis (2008) 7. 2. 2014 Nm6
Memon/Wiil/Qureshi/Karampelas (2011) 2. 2. 2014 Nm5
Minkus (2003) 22. 8. 2014 Dmi
Moore (2009) 9. 2. 2014 Jm
Moschkowitsch (2009) 24. 8. 2014 Alm
Orfanos (2010) 26. 10. 2014 Go
Ostrowski (2005) 16. 6. 2014 To
Otto (2011) 10. 8. 2014 Ao
Pérez de Lis Novo (2010) 10. 12. 2014 Mpl
Peschke (2011) 10. 8. 2014 Cep
Pust (2008) 2. 11. 2014 Gdp
Rabadzhieva (2014) 26. 10. 2014 Lr
Ribeiro Carrão (2009) 28. 2. 2014 Arc
Rick (2004) 6. 10. 2014 Or
Salahshour-Fard (2006) 21. 9. 2014 Msf
Sandkötter (2008) 19. 5. 2014 Jus
Santamaria Costa (2013) 10. 12. 2014 Xsc
Schachinger (2010) 29. 6. 2014 Ves
Schelberg (2008) 29. 12. 2014 Msc
Stiller (2009) 24. 8. 2014 Ths
Strothmann (2004) 3. 5. 2014 Fs
Sudik (2011) 9. 12. 2014 Cls
Sun (2009) 3. 2. 2014 Zs
Taghvaei Seighalani (2010) 16. 9. 2014 Rts
Tartler (2009) 27. 4. 2014 Uta
Tewes (2010) 21. 9. 2014 Tt
Thöne-Reineke (2013) 6. 10. 2014 Ctr
Triantafyllou (2010) 22. 4. 2014 Gt
Waizmann (2010) 24. 8. 2014 Miw
Wang (2011) 26. 10. 2014 Haw
Weichel (2007) 1. 6. 2014 Pew
Wieland (2011) 1. 9. 2014 Hw
Willershausen (2010) 31. 10. 2014 Ibw
Wohltmann (2009) 29. 9. 2014 Tw
Zeitlberger (2006) 10. 8. 2014 Oz
Ziebart (2009) 4. 4. 2014 Tz

Weitere Plagiatsvorwürfe im Jahr 2014

Plagiatsvorwurf gegen Freiburger Professoren und weitere Mediziner

  • Siehe auch Siewert (1972) weiter unten.
  • 12. 2. 2015, Badische Zeitung: Plagiatverdacht - Göttingen prüft Siewerts Habilitation
    "Man könne den Anfangsverdacht auf ein Plagiat angesichts der vorliegenden Textübereinstimmungen mit einer Dissertation nicht ausschließen, sagte ein Sprecher der Fakultät."
  • 13. 1. 2015, Badische Zeitung: Plagiatsvorwurf gegen Freiburger Klinikchefs
    "Die Universität Göttingen und die Medizinische Hochschule Hannover beschäftigen sich derzeit mit den Habilitationsschriften des Chefs der Freiburger Universitätsklinik, Jörg Rüdiger Siewert, und des Chefarztes der Orthopädie und Unfallchirurgie an der Uniklinik, Norbert Südkamp."
  • 29. 12. 2014, Göttinger Tagblatt: Plagiatsvorwurf-gegen-Absolventen-der-Medizinischen-Fakultaet-der-Universitaet-Goettingen
    "Mitte Dezember teilte die Universitätsmedizin Göttingen mit, dass sich „das unabhängige Ombudsgremium der Universitätsmedizin mit dem Sachverhalt zu Prof. Siewert beschäftigt“ hat. Diese Stelle hält sich aber nicht für zuständig, weil sie nur für Vorwürfe gegen aktuelle Mitforscher, nicht aber für Ehemalige zu prüfen habe."
  • 23. 12. 2014, Laborjournal online: Breisgauer Intrigen: Persilschein vom Rektor
    "Laborjournal liegen beide Arbeiten vor, und in der Tat finden sich seitenweise inhaltliche, nicht ordentlich mit Quellennachweis gekennzeichnete Übereinstimmungen."
  • 12. 12. 2014
    • Badische Zeitung: Plagiatsvorwurf: Spitzenkräfte der Uniklinik sind entlastet
      "Der Chef der Freiburger Universitätsklinik, Jörg Rüdiger Siewert, und der Chefarzt der Orthopädie und Unfallchirurgie an der Uni-Klinik, Norbert Südkamp, haben sich in ihren Habilitationsschriften, anders als von einem Privatmann behauptet, keines Plagiats schuldig gemacht."
    • Die Welt: Uni Freiburg erkennt Plagiat und entzieht Professorentitel
      "Der Habilitationsausschuss der medizinischen Fakultät habe die Arbeit überprüft und sei zu dem Ergebnis gekommen, dass es sich um ein Plagiat handele."
    • Badische Zeitung: Sportmedizinerin verliert Titel
      "Die Habilitation von Korsten-Reck wurde zurückgenommen, weil nach Auffassung des Ausschusses in ihrer Arbeit große Übereinstimmungen mit den Texten zweier Dissertationen bestehen, in einem Fall sogar fast ein ganzes Kapitel."
  • Dezember 2014, Laborjournal: Breisgauer Intrigen
  • 19. 11. 2014, Badische Zeitung: Plage mit den Plagiaten
    "Genau 23 als plagiatverdächtig gemeldete Habilitationen, an denen eine Vielzahl von Dissertationen hängen"
  • 30. 10. 2014; ZEIT online: Verschleppt und sabotiert
    "Gleichsam als Nebenprodukt ihrer Nachforschungen entdeckte die Kommission mögliche Plagiate in sieben Fällen. Sechs dieser Fälle hat die Kommission nach eigener Darstellung bereits 2011 an die Universität gemeldet."
  • 29. 10. 2014, Badische Zeitung: Paoli wendet sich an die Landesregierung
    "Ungeklärt sei auch, wie die Universität mit den bereits vor Jahren angezeigten möglichen "Plagiats-Delikten" in der Freiburger Sportmedizin umzugehen gedenke."
  • 29. 10. 2014, Badische Zeitung: Plagiatsaffäre in der Sportmedizin weitet sich aus
    "Neue Vorwürfe richten sich gegen weitere Mediziner, insgesamt sind 22 Namen im Gespräch."
    "... überprüft die universitäre Kommission zu Sicherung der Redlichkeit in der Wissenschaft derzeit die 16 als plagiatverdächtig gemeldeten Habilitationsschriften ..."
  • 26. 10. 2014, Spiegel online: Sechs Professoren der Sportmedizin unter Plagiatsverdacht
    "Dabei handelt es sich nach Informationen des SPIEGEL um die renommierten Professoren Aloys Berg, Gerrit Simon, Arno Schmidt-Trucksäss, Joachim Staiger, Yorck Olaf Schumacher und Ulrike Korsten-Reck."
    "Angezeigt hatte die Fälle, teilweise schon vor drei Jahren, die Kriminologin Letizia Paoli."
    • Anmerkung: Die betreffenden Wikipediaartikel sind zur Löschung vorgeschlagen, Stand: 29. 10. 2014.
    • Nachtrag vom 19. 11. 2014: Die betreffenden Wikipediaartikel wurden zum Teil gelöscht. Bei den nicht gelöschten Artikeln wurde der Hinweis auf den Plagiatsverdacht entfernt.

Dippel (1995)

Götz (2005)

Gürle (2004)

von der Heyden-Rynsch (2014)

  • September 2014, VroniPlag Wiki: Dokumentierte Textparallelen
  • (abgerufen am) 28. 8. 2014, Homepage Verlag Klaus Wagenbach: zur Zeit nicht lieferbar
  • 27. 8. 2014, FAZ (Janina Reibold: Kein Beispiel für die hohe schwarze Kunst, S. 10): In weiten Teilen hat Heyden-Rynsch ihren Text wohl wie eine Collage von sprachlichen Versatzstücken aus Texten anderer Autoren zusammengesetzt. Wikipedia-Artikel spielen dabei eine wichtige Rolle. [...] Seitenweise Paraphrasen ohne konkrete Quellenangabe stellen die Regel, nicht die Ausnahme dar. Der Wagenbach-Verlag hat, auf diesen Befund hingewiesen, die Lieferbarkeit des Titels gesperrt. Sie habe sich trotz unklarer Rechtslage zu dieser Maßnahme entschlossen, teilte die Verlegerin Susanne Schüssler in einer Stellungnahme mit."
  • 21. 7. 2014, artmagazine: Plagiatsvorwurf gegen Verena von der Heyden-Rynsch durch Rainer Metzger: Schon wieder Plagiat
    Die Quelle ist wikipedia. Man fragt sich, wozu es immer noch Autoren gibt, die die, sagen wir, Vereinfachung ihrer Arbeitsprozesse ausgerechnet diesem Universalangebot anvertrauen.

Karsten/Rader (2013)

  • 8. 5. 2014, facebook: Einstweilige Verfügung duch LG Berlin
    Arne Janning: Wegen einer einstweiligen Verfügung des LG Berlin habe ich die "Seeschlachten"-Beiträge entfernt.
  • 30. 4. 2014, Süddeutsche: Verlag stoppt Verkauf
  • 29. 4. 2014, Verlag C. H. Beck: Stellungnahme
    Der Verlag entschuldigt sich für die nicht kenntlich gemachten Übernahmen aus Wikipedia-Artikeln und insbesondere für die Anlehnung an den Trafalgar-Artikel von Thomas Siebe. ... Die Plagiatsverdächtigungen gegen Arne Karsten erweisen sich als haltlos. Die Vorwürfe gegen Olaf Rader bestätigen sich zwar teilweise, aber es ist unklar, ob sie urheberrechtlich relevant sind.
  • 24. 4. 2014, Süddeutsche: Aus Wikipedia kopiert
  • 22. 4. 2014: Plagiatsvorwurf auf facebook
  • Sommer 2014, VroniPlag Wiki: Dokumentierte Textparallelen bzw. Analysebericht

Khorchide (2012)

  • 7. 3. 2014, pi-news.net: „Scharia light“
    Khorchide antwortete, dass er bereits rechtliche Schritte eingeleitet hätte und Shahrour, mir [sic] dem er bekannt sei, ihm seine Unterstützung bei der Entkräftung der Vorwürfe zugesagt hätte. ... Zudem erklärte Dr. Ourghi auf Nachfrage, bis zum gestrigen Tag weder von einer wissenschaftlichen Erwiderung noch von einer gerichtlichen Ermittlung oder Unterlassungsforderung gegen ihn Kenntnis zu haben.
  • 24. 1. 2014, evangelisch.de: Fronten verhärten sich
    An einen Rückzug denkt der Leiter des Instituts für islamische Theologie aber nicht. Er kündigte rechtliche Schritte gegen Abdel-Hakim Ourgh an.
  • 19. 1. 2014, Universität Münster: Plagiatsvorwurf unberechtigt
    Als promovierter Islamwissenschaftler der Universität Heidelberg widerspreche ich diesen Vorwürfen vehement.
  • 10. 1. 2014, ZEIT Online: Zweifelhafte Plagiatsvorwürfe
    Stichhaltig sind die Vorwürfe nicht. Ourghis hat seine Vorwürfe in einem bislang unpublizierten Aufsatz zusammengefasst­, der ZEIT ONLINE vorliegt. Anders als anerkannte Plagiatsjäger dokumentiert Ourghi keinen einzigen Satz, der wortwörtlich von einem Fremdautor stammt. Ourghi schreibt, Khorchide wähle Ausdrucksweisen, "die sich von denen Shahrours unterscheiden, vielleicht um ihre Herkunft zu verschleiern".
  • 9. 1. 2014, dtj-online.de: Plagiatsvorwürfe dementiert
    Uni-Sprecher Norbert Robers ließ im Auftrag Khorchides verlauten, die Plagiats-Anschuldigungen seien „vollkommen aus der Luft gegriffen“.
  • 8. 1. 2014, islam.de: Ideenklau? Der vollständige Text des Plagiatsvorwurfs
  • 8. 1. 2014, Münstersche Zeitung: Khorchide wehrt sich gegen Plagiatsvorwürfe
  • 8. 1. 2014, Standard: Plagiatsvorwürfe gegen Islam-Theologen Prof. Mouhanad Khorchide durch Dr. Abdel-Hakim Ourghi

Lippe (2013)

  • Juli 2014, VroniPlag Wiki: Dokumentierte Textparallelen
  • 17. 5. 2014, FAZ: Plagiatsfall bei Springer Vieweg
    Der erste Band der historisch-technischen Abhandlung - „Von der Himmelsscheibe von Nebra bis zu den ersten Rechenmaschinen“ - weist nach einer vorläufigen Untersuchung eine nicht geringe Anzahl an Übernahmen aus Internetbeiträgen auf. Dabei kann auch bei wohlwollender Betrachtung von bloßer Entlehnung nicht die Rede sein. [...] Des Eindrucks, dass es sich bei der „Geschichte der Rechenautomaten“ um eine lumpige Textcollage handelt, kann man sich aufgrund Bruderers Recherche schwer erwehren.

Mannhart (2014)

  • 10. 12. 2014, Basler Zeitung: Der Vertriebsstopp von Urs Mannharts Buch dauert an
    "Eine Beschwerde von Autor und Verlag hat das Bundesgericht abgelehnt. [...] Ob Plagiat oder nicht, dessen sind sich nicht einmal die Experten einig."
  • 16. 9. 2014, Berner Zeitung: Plagiatsvorwürfe: Berner Schriftsteller muss vor Gericht
    "Dass Mannhart Themen und Motive von Thomas Brunnsteiner übernommen hat, bestätigte dieser Anfang August öffentlich. Zudem entschuldigte er sich für sein «ihm unerklärliches Versäumnis», diese Quelle angemessen auszuweisen. Seither haben Mannhart und Brunnsteiner Listen mit Textvergleichen erstellt, bei Mannhart umfasst diese fünf A4-Seiten, bei Brunnsteiner 114 kurze Passagen, beide Listen ohne Anspruch auf Vollständigkeit."
  • 6. 8. 2014, DiePresse.com: Schweizer Autor im „Plagiatsland“
    "Der Autor Urs Mannhart räumt ein, dass er Reportagen des Österreichers Thomas Brunnsteiner verwertet hat."
  • 2. 8. 2014, NZZ: Plagiatsvorwurf durch Roman Bucheli, Redaktion der NZZ, gegen Urs Mannhart: Piraterie als Liebesdienst
    "Ob es ein justiziables Plagiat ist, ob Persönlichkeitsrechte verletzt sind oder ob lediglich ein unkollegialer Diebstahl von Ideen, Figuren und Geschichten im Weg der Fiktionalisierung vorliegt, bleibe dahingestellt. Unbestritten, auch von Urs Mannhart, ist sein Fehlverhalten (das nicht darum geringer wird, weil es nur einen kleinen Teil des Romans betrifft)."

Memon (2007)

Müller (1988)

Muscionico (2014)

NN (2014)

  • 29. 10. 2014, Süddeutsche.de: Vorsingen mit Nachspiel
    "Am Dienstag erhob der Autor des fraglichen Aufsatzes, Werner Gebhard, während einer Pressekonferenz der DGS schwere Vorwürfe gegen den Wissenschaftler, der plagiiert haben soll."
  • 21. 10. 2014, Süddeutsche.de: Plagiatsvorwurf gegen Professor
    "Der Bewerber für einen Lehrstuhl an der LMU soll sich bei seiner Präsentation aus dem Aufsatz eines Kollegen bedient haben. Doch er sieht sich als Opfer einer "Diffamierungskampagne unterster Schublade"."

Rader (2010)

Scheuer (2005)

Siewert (1972)

  • 12. 2. 2015, Badische Zeitung: Plagiatverdacht - Göttingen prüft Siewerts Habilitation
    "Man könne den Anfangsverdacht auf ein Plagiat angesichts der vorliegenden Textübereinstimmungen mit einer Dissertation nicht ausschließen, sagte ein Sprecher der Fakultät."
  • 13. 1. 2015, Badische Zeitung: Plagiatsvorwurf gegen Freiburger Klinikchefs
    "Die Universität Göttingen und die Medizinische Hochschule Hannover beschäftigen sich derzeit mit den Habilitationsschriften des Chefs der Freiburger Universitätsklinik, Jörg Rüdiger Siewert, und des Chefarztes der Orthopädie und Unfallchirurgie an der Uniklinik, Norbert Südkamp."
  • 29. 12. 2014, Göttinger Tagblatt: Plagiatsvorwurf-gegen-Absolventen-der-Medizinischen-Fakultaet-der-Universitaet-Goettingen
    "Mitte Dezember teilte die Universitätsmedizin Göttingen mit, dass sich „das unabhängige Ombudsgremium der Universitätsmedizin mit dem Sachverhalt zu Prof. Siewert beschäftigt“ hat. Diese Stelle hält sich aber nicht für zuständig, weil sie nur für Vorwürfe gegen aktuelle Mitforscher, nicht aber für Ehemalige zu prüfen habe."
  • 23. 12. 2014, Laborjournal online: Breisgauer Intrigen: Persilschein vom Rektor
    "Laborjournal liegen beide Arbeiten vor, und in der Tat finden sich seitenweise inhaltliche, nicht ordentlich mit Quellennachweis gekennzeichnete Übereinstimmungen."
  • 12. 12. 2014, Badische Zeitung: Plagiatsvorwurf: Spitzenkräfte der Uniklinik sind entlastet
    "Der Chef der Freiburger Universitätsklinik, Jörg Rüdiger Siewert, und der Chefarzt der Orthopädie und Unfallchirurgie an der Uni-Klinik, Norbert Südkamp, haben sich in ihren Habilitationsschriften, anders als von einem Privatmann behauptet, keines Plagiats schuldig gemacht."
  • Dezember 2014, Laborjournal: Breisgauer Intrigen

Vorwurf der Urheberrechtsverletzung gegen Vroniplag Wiki

Plagiatsvorwürfe im Jahr 2013

Plagiatsvorwürfe durch Vroniplag Wiki im Jahr 2013

Arbeit: Autor (Jahr) Datum des Plagiatsvorwurfs Kürzel und Link zur Untersuchung Anmerkungen
Abu-Hammoud (2007) 14. 9. 2013 Mah
Al Awabdeh (2005) 14. 9. 2013 Maa
Baust (2005) 1. 1. 2013 Ab
Biyikli (2005) 2. 12. 2013 Db
Briceño (2012) 5. 10. 2013 Gjb
Fiala (2010) 10. 5. 2013 Df
Gottwald (2009) 2. 1. 2013 Cmg
Jeck (2009) 4. 2. 2013 Tj Plagiatsvorwurf am 30. 3. 2011 in Rezension
Klever (2009) 27. 9. 2013 Mkl
Korkusuz (2006) 2. 12. 2013 Hk
Kreidl (2006) 21. 3. 2013 Jkr
Moeder (2002) 19. 2. 2013 Rm
Mufti (2009) 3. 11. 2013 Sm
Mukazhanov (2004) 2. 10. 2013 Tmu
Scheller (2010) 15. 3. 2013 Ees
Schöndube (2010) 27. 9. 2013 Asc
Sheikhzadeh (2008) 31. 8. 2013 Ssh
Stammen (2002) 26. 4. 2013 Ks
Tastan (2006) 25. 3. 2013 Hta
Yi (2009) 12. 9. 2013 Wy

Weitere Plagiatvorwürfe im Jahr 2013

Bauer (2013)

Bernheim (2011)

Blili/Sermet (2006)

Eumann (2011)

Dobelli (2011)

Friedman (2010)

Haderthauer (2005)

Kamenz (1997)

Lammert (1976)

Leipziger (2000)

Marchal-Sixou (2006)

N.N.: Sanktion nach Plagiat im DFG-Antrag

Steinmeier (1992)

Tönnies (2004)

  • 10. 12. 2013: Plagiatsvorwürfe gegen Robert Tönnies: "Der für die Überprüfung zuständige Professor Norbert Drees (FH Erfurt) wirft dem Autoren vor, „die Prüfer zweifellos vorsätzlich getäuscht“ zu haben."

Traxler (2013)

Weisgerber (2003)

Plagiatsvorwürfe im Jahr 2012

Plagiatsvorwürfe durch Vroniplag Wiki im Jahr 2012

Arbeit: Autor (Jahr) Datum des Plagiatsvorwurfs Kürzel und Link zur Untersuchung
Anastasiadis (2005) 29. 11. 2012 Apa
Bonnekoh (2012) 5. 9. 2012 Mb
Danckert (2012) 22. 12. 2012 Ld
Fang (2012) 2. 11. 2012 Qf
Fischel (2012) 18. 6. 2012 Bf
Herrera (2009) 16. 8. 2012 Rh
Herting (2007) 10. 4. 2012 Ahg
Heun (2007) 16. 2. 2012 Mh
Holznagel (2012) 18. 6. 2012 Jam
Huber (2011) 2. 11. 2012 Ch
Malan (2005) 14. 11. 2012 Dm
Manikonda (2011) 25. 7. 2012 Jpm
Memon (2007) 18. 4. 2012 Nm
Mistelis (1998) 12. 3. 2012 Lm
Nguyen (2007) 29. 11. 2012 Tn
Ricke (2010) 15. 7. 2012 Tr
Saiwani (2009) 26. 3. 2012 Aos
Schumacher (2009) 28. 6. 2012 Psc
Tastan (2008) 27. 12. 2012 Ht
Wernsmann (2007) 2. 11. 2012 Raw

Weitere Plagiatsvorwürfe im Jahr 2012

Bellmann (2012)

Döveling (2005)

Goehrmann (2010)

Haferkamp (2010)

  • 26. 2. 2014: Alle die Arbeit von Frau Döveling betreffenden Einträge auf der Seite plagiatsgutachten.de sind inzwischen gelöscht.
  • 14. 2. 2013, Universität Duisburg-Essen: Der „Dr.“ bleibt
    Vorsitzender des zuständigen Promotionsausschusses: „Im einleitenden Teil der Arbeit sind zwar Verstöße gegen die gute wissenschaftliche Praxis festzustellen. Das schmälert aber nicht den Erkenntnisgewinn für die Wissenschaft im Hauptteil der Arbeit.“
  • 12. 3. 2013, plagiatsgutachten.de: Universität Duisburg-Essen bestätigt Plagiat von Nina Haferkamp
  • 18. 10 2012, ad rem: Der Fall Nina Haferkamp
  • 27. 9. 2012, ZEIT: Und weg war Sie
  • 7. 7. 2012, plagiatsgutachten.de: Plagiatsvorwurf gegen Nina Haferkamp.

NN (200?)

Obed (2006)

  • [9]
  • [10]
  • 9. 1. 2015, HNA.de: Plagiatsaffäre beschäftigt Staatsanwaltschaft
    "Göttinger Zahnärztin weiter mit Doktortitel auf Homepage"
  • 4. 11. 2014, ÄrzteZeitung: Plagiat-Affäre: Zahnärztin muss auf Doktortitel verzichten
  • 28. 10. 2014, HNA: Doktortitel von Göttinger Zahnärztin ist endgültig weg
    "Die Zahnärztin hat somit endgültig das Recht verloren, einen Doktortitel zu führen."
  • 22. 9. 2014, HNA: Frau des angeklagten Chirurgen: Trotz Plagiatsvorwurf in die Berufung (Heidi Niemann)
    Das Plagiatsverfahren wirft auch ein Schlaglicht auf ihren Ehemann. Der Erstgutachter der Arbeit, der Leiter der Chirurgie an der Uni-Klinik Regensburg und damalige Chef des Angeklagten, hatte in einer schriftlichen Stellungnahme erklärt, dass die Betreuung der Doktorarbeit nicht durch ihn persönlich, „sondern durch einen „Betreuer“ erfolgt sei. Dies sei „in diesem Fall Herr O.“ gewesen, also der Ehemann, der später Leiter der Transplantationschirurgie am Göttinger Uni-Klinikum wurde.
  • 9. 2014, Laborjournal (Nr. 9/2014, S. 14-15): Bauernopfer vor Gericht (Winfried Köppelle)
    "Je länger der Vorsitzende die Dissertation seziert, desto mehr verliert O.s Anwältin an Terrain – zu armselig ist das zusammenkopierte Machwerk ihrer Mandantin. [...] Der Richter jedenfalls stellt klar: O.s Dissertation sei über weite Strecken identisch mit der ihres Gatten, verschweige jedoch die Quelle und weise zudem schwere inhaltliche Mängel auf. [...] Daher sei die Arbeit selbstverständlich ein Plagiat. [...] Das Urteil des Verwaltungsgerichts: O. habe „die Verleihung des Doktorgrades durch arglistige Täuschung bewirkt“."
  • 1. 8. 2014, Mittelbayerische: Frau von Skandalarzt verliert Doktortitel:
    "Die Zahnärztin habe den Anschein erweckt, dass es sich bei ihrer Dissertation um eine eigenständige wissenschaftliche Arbeit handelt, obwohl diese „in den von der Beklagten beanstandeten Teilen und darüber hinaus im wesentlichen die Doktorarbeit ihres Mannes zur Grundlage hatte.“ Die Rechtsauffassung der Universität halte somit der gerichtlichen Überprüfung stand."
  • 31. 7. 2014, Wochenblatt: Organspende-Skandal: Frau des Angeklagten verliert Doktorgrad:
    "Das Verwaltungsgericht Regensburg hat der Göttinger Zahnärztin Manal O. den Doktorgrad der Universität Regensburg aberkannt. Die Arbeit sei 'in weiten Teilen ein Plagiat der Arbeit ihres Ehemannes', befand die neunte Kammer am Verwaltungsgericht Regensburg."
  • 2. 8. 2013, Hessische/Niedersächsische Allgemeine: Aberkennung des Doktorgrades
  • 3. 4. 2013, Mittelbayerische Zeitung: Uni Regensburg bestraft Chef-Chirurgen
  • 15. 10. 2012, Laborjournal: Ehegatten-Splitting
  • 10. 9. 2012, Focus: Herr und Frau Doktor
  • 7. 9. 2012, Wochenblatt: Plagiatsvorwurf gegen Manal Obed.

Ponta (2003)

Schavan (1980)

Schneider (2005)

Seitz (2007)

  • 17. 10. 2012, Kundenrezension bei amazon.de: "Die Arbeit ist in wesentlichen Teilen ein Plagiat. Passagen sind u.a. übernommen aus: [es folgt eine Liste von 24 Publikationen, teilweise mit Angabe der übernommenen Seiten] Zudem sind die Inhalte bestenfalls locker miteinander verbunden; logische Brüche resultieren möglicherweise aus der Methode "Copy&Paste". Meine Empfehlung: Besser die Originale lesen."

Plagiatsvorwürfe im Jahr 2011

Plagiatsvorwürfe durch Vroniplag Wiki im Jahr 2011

Arbeit: Autor (Jahr) Datum des Plagiatsvorwurfs Kürzel und Link zur Untersuchung
Bonz (1998) 21. 12. 2011 Awb
Chatzimarkakis (2000) 15. 5. 2011 Gc
Dähnert (1999) 1. 11. 2011 Dd
Djir-Sarai (2008) 1. 6. 2011 Bds
Goldschmidt (2009) 30. 7. 2011 Jg
Haller (2003) 24. 7. 2011 Sh
Heller (1998) 28. 8. 2011 Ah
Kayhan (2006) 17. 11. 2011 Nk
Koch-Mehrin (2001) 10. 4. 2011 Skm
Mathiopoulos (1987) 14. 6. 2011 Mm
Pöfröck (2007) 4. 4. 2011 Mcp
Saß (2009) 28. 3. 2011 Vs
Scott (2008) 8. 8. 2011 Cs
Sensburg (2004) 18. 10. 2011 Pes
Teichgräber (2003) 12. 10. 2011 Ut
Volk (2005) 19. 9. 2011 Dv
Winkels (2009) 5. 9. 2011 Mw

Weitere Plagiatsvorwürfe im Jahr 2011

Brinkmann (2011)

  • 18. 3. 2014, VroniPlag Wiki: Diskussion zur Neuauflage von 2013
  • 12. 10. 2013, Universität Hamburg, Fakultät für Rechtswissenschaft: Nacherzählung?
    Die Harmonisierung des europäischen Rüstungsmarktes im Spannungsfeld zwischen Artikel 296 EGV und 17 EUV. Erstgutachter: Prof. Dr. Bruha, Zweitgutachter: Prof. Dr. Oeter
    Es gibt dazu die Hinweise: Eigenverlag, nicht im Buchhandel.
    • Der Titel der Dissertation von 2011: "Die Harmonisierung des europäischen Rüstungsmarktes im Spannungsfeld zwischen Art. 296 EGV und Art. 17 EUV."
    • Die Gutachter der Dissertation von 2011: Prof. Dr. Thomas Bruha, Prof. Dr. Stefan Oeter
  • 8. 6. 2011: Plagiatsvorwurf auf Vroniplag Wiki

Dickhuth (1983)

Edel (2010)

  • 2011: Plagiatsvorwurf gegen Karl-Otto Edel durch PD. Dr. Roswitha Reinbothe: "Edel hat nicht nur Thema, Konzeption, Aufbau, Forschungsergebnisse, den Argumentationszusammenhang, die Auswahl der Beispiele und Zitate (samt Übersetzungen) von Reinbothe übernommen. Er hat zudem zahlreiche Textpassagen (über 30 Seiten) teils wörtlich, teils mit geringfügigen Umformulierungen (z. B. Austausch von Wörtern durch Synonyme, Umwandlung von Wortarten und Satzstrukturen) abgekupfert und als „seinen“ Text präsentiert."

Ehni (1975)

  • 17. 5. 2011, faz.net: Plagiatsvorwurf gegen Hans-Peter Ehni durch Dr. Hannah Bethke: "Hans-Peter Ehni hat systematisch von Karl Dietrich Bracher abgeschrieben. Die Art, in der Ehni dabei vorgeht, erinnert in vielen Punkten an den Fall Guttenberg, übertrifft ihn aber noch, da es sich bei Brachers viel gelesenem Werk um einen Klassiker der Zeitgeschichte handelt."

Guttenberg (2007)

Jeck (2009)

Liebing (2011)

  • 13. 11. 2013, Stuttgarter Zeitung: Kein Entzug des Dr.-Grades: „Der Titel werde ihm „nicht aberkannt, da bei einer Gesamtbewertung der Arbeit die Grenzen des wissenschaftlichen Fehlverhaltens nicht überschritten wurden“, sagte eine Universitätssprecherin der Stuttgarter Zeitung. [...] Diese [die Prüfung] zog sich auch deshalb so lange hin, weil an der Universität Duisburg-Essen wegen interner Differenzen der Bearbeiter wechselte. Schon im vorigen Jahr hatte der neue Prüfer gesagt, man habe es eher mit handwerklichen Fehlern zu tun, der Titel sei nicht gefährdet.“
  • 12. 6. 2012, Stuttgarter Zeitung: Universität prüft weiterhin: "In der Vergangenheit wurde die Untersuchung, wie StZ-Recherchen ergaben, offenbar nicht gerade mit Nachdruck geführt; Grund waren auch hochschulinterne Differenzen. Erst seit im Frühjahr ein neuer Beauftragter den Fall übernahm, geht es voran. [...] man habe es eher mit handwerklichen Fehlern zu tun, so die vorläufige Einschätzung, der Doktortitel sei wohl nicht gefährdet."
  • 17. 7. 2011, Stuttgarter Zeitung: Universität prüft: "Ein politischer Weggefährte Pröfrocks, [...], steht ebenfalls unter dem Verdacht, bei seiner Doktorarbeit abgeschrieben zu haben. Diesen "anonym eingegangenen Vorwurf" prüft gegenwärtig die Universität Duisburg-Essen, wie eine Unisprecherin auf StZ-Anfrage mitteilte. Da es sich um einen "schwebenden Prozess" handele, könne man noch keine näheren Angaben machen."
  • Plagiatsvorwurf

Lötters (2009)

Plagiatsvorwürfe im Jahr 2010

N. N. (2010)

  • 26. 6. 2010, FAZ: Was ist ein Dr. biol. hum. denn wert?
    Wie man an der LMU München ungeniert den Doktor machen und wieder verlieren kann zeigt eine bizarre Geschichte um eine Arbeit, die offenbar fast zu einem Viertel aus einer Gebrauchsanweisung kopiert wurde.

Einhäupl/Ganten/Hein (2010)

Denecke/Wismath (2009)

Hegemann (2010)

Wagner / Prinz Schaumburg-Lippe (2003)

Plagiatsvorwürfe im Jahr 2008

Müller (2008)

Ziegler (2007)

Plagiatsvorwürfe im Jahr 2007

Gottinger (1993)

Sobeck (2007)

  • 10. 7. 2007: Plagiatsvorwurf in Buchbesprechung "Seltsam aufschlussreich und fehlerfrei sticht nur ein Kapitel hervor, das dem Management der französischen Staatsbetriebe gewidmet ist. Kein Wunder: Diese fünf Buchseiten sind nahezu wörtlich aus einer Wirtschaftsreportage der ZEIT (Nr. 3/06) übernommen. Einziger Irrtum: Die Quelle fehlt."

Wöller (2002)

Plagiatsvorwürfe im Jahr 2006

Nolte (2006)

  • Vorwurf des Selbstplagiats gegen Paul Nolte: "Dabei hat Herrmann nach eigenem Bekunden Noltes "Fabrikschreibweise" - das Zusammenfügen von teilweise schon erschienenen Essays - schon bei dem Erfolgsbuch "Generation Reform" gestört. "Riskante Moderne" sei nun insgesamt ein "Plagiat", und zwar von eben jenem ersten Buch. Nolte habe seinen ersten Bestseller einfach "variiert"."

Putin (1997)

Schenkel (2006)

  • Plagiatsvorwürfe gegen Andrea Maria Schenkel: "Plagiatsvorwürfe des Journalisten Peter Leuschner, ihr Roman Tannöd sei ein Plagiat seiner Bücher Hinterkaifeck. Deutschlands geheimnisvollster Mordfall (1978) und Der Mordfall Hinterkaifeck (1997), wurden 2009 in letzter Instanz durch das Oberlandesgericht München zurückgewiesen."

Schwintowski (2005)

Wirth (2006)

Plagiatsvorwürfe im Jahr 2005

Fels (2004)

Plagiatsvorwürfe im Jahr 2004

Herrmann (2004)

  • 6. 10. 2004, Frankfurter Rundschau: Plagiatsvorwurf gegen Horst Herrmann: "In Herrmanns Kompendium findet sich einer der ausführlichsten und interessantesten Einträge unter dem Begriff "Folterschulen". Die Ausbildung lateinamerikanischer Verhörspezialisten in nordamerikanischen Militäreinrichtungen und mit Hilfe nordamerikanischer Handbücher hat der Politikwissenschaftler Wolfgang S. Heinz im Mai 1999 in der Zeitschrift von amnesty international thematisiert. Herrmanns Artikel über "Folterschulen" ist in weiten Passagen eine teils wörtliche, teils paraphrasierende Wiedergabe dieses Textes aus dem ai-Journal. Herrmann erwähnt dessen Verfasser zwar beiläufig, macht aber nicht kenntlich, dass fast der gesamte Lexikoneintrag von dort übernommen wurde. Das Literaturverzeichnis führt den Bericht von Heinz überhaupt nicht an."

Jasper (2004)

  • 26. 8. 2005: Wissenschaftlich fundiert?
    • "Es sei aber nicht verschwiegen, dass Hans Otto Horch die Kritik erhoben hat, Jasper plagiiere in weitem Umfang unausgewiesen die existierende Forschung."
    • "muss auch ich einräumen, mehr als einmal sehr an andere mir bekannte Darstellung erinnert worden zu sein, wobei dahingestellt bleibe, ob es sich um wirkliche Übernahmen handelt oder ob die Kürze der Einzeldarstellungen immer wieder die gleichen Stereotypen hervorbringt."
  • 3. 6. 2004: Reaktion des Angegriffenen und zwei Leserbriefe
    • "habe ich mich bemüht, Einzelaspekte meiner bisherigen Arbeiten über deutsch-jüdische Literaturbeziehungen hier in einen gemeinsamen Zusammenhang zu stellen."
    • "gibt es in meinem Buch immerhin 682 Anmerkungen mit nachgewiesenen Zitaten. In der Einleitung allerdings existiert tatsächlich eine von Horch detektivisch ausgespürte Passage , die nicht als Zitat kenntlich gemacht ist."
    • "Horch, der sich bei seiner Fahndung nach „Plagiat“-Zeilen als pedantischer Erbsenzähler erweist, ..."
  • Juni 2004: Plagiatorisches und andere Peinlichkeiten Plagiatsvorürfe gegen Willi Jasper
    • "geradezu schamlose Selbstbedienung aus bereits veröffentlichten eigenen Arbeiten"
    • "weit über 70 Seiten undeklariert und mit nur minimalen Änderungen aus eigenen Büchern übernommen"
    • "werden in der Einleitung (S. 18-20) ganze 53 Zeilen wörtlich und ohne Anführungszeichen oder bibliographischen Hinweis aus meinem mit Itta Shedletzky verfassten Artikel "Die deutsch-jüdische Literatur und ihre Geschichte" abgeschrieben, der im "Neuen Lexikon des Judentums" 1992 erschienen ist - ein besonders peinliches Plagiat auch deshalb, weil Jasper redaktionell für dieses Lexikon verantwortlich war"
    • "Im Fall Alfred Döblins sind die ersten 16 Zeilen (S. 407) eine wörtliche Übernahme aus meinem Artikel in Kilchers Lexikon, als Zitat ausgewiesen wird aber nur knapp die Hälfte."
    • "grundsätzlich unwissenschaftliche, zum großen Teil kompilatorische und gelegentlich manifest plagiatorische Arbeitsweise"

Reiners (1944)

  • 24. 8. 2014, NZZ: Diebstahl am Seelengut (Stefan Stirnemann)
    "Es ist typisch für Reiners, dass er blind abschreibt und, was er abschreibt, ein wenig ausgestaltet."
  • Kritische Ausgabe 2/2004: Plagiatsvorwurf durch Stefan Stirnemann gegen Ludwig Reiners: Ein Betrüger als Klassiker.
    "Daß Reiners von einem wehrlosen Verfemten abschrieb, ist grundsätzlich bekannt. ... Reiners wird als literarischer Dieb bekannt bleiben. Er hat Eduard Engel um seinen Namen und sein Lebenswerk betrügen wollen."

Wüst (2004)

Plagiatsvorwürfe im Jahr 2003

Oppelt (2002)

  • 13. 5. 2004: Plagiatsvorwurf in Rezension (H-Soz-u-Kult): "Erwähnt sei noch, dass Oppelt passagenweise einen auffallend laxen Umgang mit den Regeln des wissenschaftlichen Zitierens pflegt und damit die Grenze des Plagiats streift. [8]" Die zugehörige Fußnote lautet: "[8] Dieser Vorwurf bezieht sich darauf, wie sich ganze Sätze aus dem Katalogband: Rother, Rainer (Hg.), Die letzten Tage der Menschheit. Bilder des Ersten Weltkrieges, Berlin 1994, ohne Zitatnachweis bei Oppelt wörtlich oder leicht verfremdet wieder finden lassen – z.B. S. 142-147 und S. 320-325. Auf eine vergleichbare Beobachtung weist Benjamin Ziemann in seiner Rezension hin, in: Militärgeschichtliche Zeitschrift 62 (2003), Heft 2, S. 585-587."
  • 2003: Benjamin Ziemann, in: Militärgeschichtliche Zeitschrift 62 (2003), Heft 2, S. 585-587, hier S. 587:
    "[...] Aber bereits heute kann man sich um höchste Seriosität beim Umgang mit Textquellen bemühen. Dazu ein Wort in eigener Sache. Der Rezensent ist an vier Stellen auf die Wiedergabe von längeren Quellenauszügen gestoßen (S. 229, 236, 270, 311), die nicht nur exakt vier Quellenstücken in dem Band »Frontalltag im Ersten Weltkrieg« (Frankfurt a.M. 1994) entsprechen, sondern auch wörtlich (in einem Fall nahezu wortwörtlich) den dort von den Herausgebern verwendeten Vorspann verwenden – und zwar ohne Angabe des tatsächlich benutzten Fundortes. Das spricht wohl für die didaktische Verwendbarkeit der von Bernd Ulrich und mir edierten Dokumente."

Plagiatsvorwürfe im Jahr 2002

Wollgast (2001)

Plagiatsvorwürfe in den Jahren 1265 bis 2000

Register der Plagiatsvorwürfe (sortierbar)

Autorennamen Jahr der Publikation Jahr des Plagiatsvorwurfs Land Universitätsort VroniPlag Wiki
Abu Libdeh, Khalil 2011 2015 DE Berlin Kal
Abu-Hammoud, Muwafaq 2007 2013 DE Aachen Mah
Aktürk, Dincer 2007 2014 DE Freiburg Da
Al Awabdeh, Mohamed 2005 2013 DE Berlin Maa
Ali, Safdar 2010 2015 DE Saarbrücken Saa
Anastasiadis, Alexandros Philippos 2005 2012 DE Düsseldorf Apa
Ayubi, Nawid 2004 2014 DE Berlin Nay
Bauer, Florian Peter 2008 2014 DE Münster Fpb
Bauer, Hans 2013 2013 DE Mannheim
Baust, Andrea 2005 2013 DE Heidelberg Ab
Bellmann, Julia 2012 2012 DE -
Bernheim, Gilles 2011 2013 FR -
Beutlhauser, Torsten 2010 2014 DE Berlin Tb
Bilang, Dominique 2010 2014 DE Berlin Dob
Biyikli, Derya 2005 2013 DE Hamburg Db
Blili, Sam 2006 2013 CH -
Boenke, Yvonne 2007 2015 DE Münster Yb
Bolis, Georgios 2008 2014 DE Münster Gb
Bonnekoh, Mareike 2007 2012 DE Münster Mb
Bonz, Andreas Wolfgang 1998 2011 DE Heidelberg Awb
Briceño, Gerardo J. 2012 2013 DE Freiburg Gjb
Brinkmann, Uwe 2011 2011 DE Hamburg Ub
Chatzimarkakis, Georgios/Jorgo 2000 2011 DE Bonn Gc
Dähnert, Detlev 1999 2011 DE Cottbus Dd
Danckert, Lukas 2010 2012 DE Kiel Ld
Denecke, Klaus 2009 2010 DE -
Dia, Mohamad 2011 2014 DE Berlin Md
Dickhuth, Hans-Hermann 1983 2011 DE Freiburg
Dippel, Wolfgang 1995 2014 DE Kassel Wd
Djir-Sarai, Bijan 2008 2011 DE Köln Bds
Dobelli, Rolf 2011 2013 DE -
Döveling, Katrin 2005 2012 DE Erfurt
Dopslaff, Christoph 2006 2014 DE Tübingen Cad
Dronov, Alexej 2005 2014 DE Hannover Ad
Eumann, Marc Jan 2011 2013 DE Dortmund
El Harrak, Aziza 2010 2014 DE Münster Aeh
Exarchou, Fotiou 2010 2014 DE Berlin Feb
Fahnemann, Stephan 2009 2014 DE Würzburg Stf
Fang, Qiang 2002 2012 DE Tübingen Qf
Fellas, Antonia Artemis 2012 2014 DE Münster Aaf
Fels, Joachim 2004 2005 DE Tübingen
Fiala, Doris 2010 2013 CH Zürich Df
Fischel, Bernd 2004 2012 DE Heidelberg Bf
Fon, Lawrence Teku 2011 2015 DE Göttingen
Freese, Florian 2011 2014 DE Berlin Flf
Friedman, Michel 2011 2013 DE -
Gao, Xuan 2009 2015 DE München Xg
Gereke, Marcus 2007 2014 DE Braunschweig Mag
Giepen, Jan Hendrik 2007 2014 DE Münster Jhg
Goehrmann, Klaus 2010 2012 DE Clausthal
Götz, Karlheinz 2005 2014 ES Oviedo
Goldschmidt, Jürgen 2009 2011 DE Berlin Jg
Gottinger, Hans Werner 1983 2007 DE -
Gottwald, Carmen Marie 2009 2013 DE Würzburg Cmg
Granz, Cornelia Larissa 2009 2014 DE Münster Clg
Grunert, Nils 2010 2014 DE Münster Nig
Gürle, Cevdet 2004 2014 DE Münster
Guttenberg, Karl-Theodor zu 2007 2011 DE Bayreuth
Haderthauer, Hubert 2005 2013 DE Würzburg
Haferkamp, Nina 2010 2012 DE Duisburg/Essen
Haarmann, Anna Maria 2010 2014 DE Münster Amh
Halimeh, Lubna 2011 2014 DE Münster Lh
Haller, Siegfried 2003 2011 DE Halle-Wittenberg Sh
Hegemann, Helene 2010 2010 DE -
Helassa, Abedelhakeem 2005 2014 DE Münster Ahe
Heller, Arne 1998 2011 DE Hamburg Ah
Herholz, Jacqueline 2010 2014 DE Berlin Jhe
Herrera, Rodrigo 2009 2012 DE Dresden Rh
Herrmann, Horst 2004 2004 DE -
Hertel, Julia 2012 2014 DE Berlin Juh
Herting, Arne 2007 2012 DE Bochum Ahg
Heun, Michael 2007 2011 DE Frankfurt Mh
Heyden-Rynsch, Verena von der 2014 2014 DE -
Hohenstein, Arne 2012 2014 DE Hamburg Aho
Holmer, Christoph 2014 2014 DE Berlin Chh
Holznagel, Bernd et al. 2012 2012 DE Münster Jam
Hovsepian, Anahit 2010 2014 DE Berlin Anh
Huber, Christian 2011 2012 DE Freiburg Ch
Ismail, Mahmoud 2012 2014 DE Berlin Mi
Jasper, Willi 2004 2004 DE -
Jeck, Thiemo-Marcell 2009 2011 DE Frankfurt/Main Tj
Kamenz, Uwe 1997 2013 DE -
Karsten, Arne 2013 2014 DE -
Kayhan, Nalan 2006 2011 DE Heidelberg Nk
Kevin, Ali 2008 2014 DE Berlin Aak
Kiemle, Jochen 2007 2014 DE Berlin Jok
Kleinpoppen, Markus 2008 2014 DE Bonn Mak
Klever, Martin 2006 2013 DE Aachen Mkl
Koch, Sarah 2011 2015 DE Düsseldorf Ssk
Koch-Mehrin, Silvana 2001 2011 DE Heidelberg Skm
Korchide, Mouhanad 2012 2014 DE -
Korkusuz, Hüdayi 2006 2013 DE Gießen Hk
Kotsch, Katja 2008 2014 DE Berlin Kk
Kramer, Christoph 2009 2014 DE Münster Ckr
Kraul, Viktoria 2010 2014 DE Berlin Vik
Kreidl, Jakob 2006 2013 DE München Jkr
Kupfer, Michael Alexander 2011 2014 DE Berlin Mku
Kührt, Anja 2010 2014 DE Berlin Ak
La Montagna, Raphaele 2012 2014 IT Siena Rlm
Laukamp, Linda Helen 2008 2015 DE Münster Lhl
Lammert, Norbert 1976 2013 DE Bochum
Leipziger, Klaus 2000 2013 DE Ulm
Leyen, Ursula Gertrud von der 1990 2015 DE Hannover Ugv
Liebing, Stefan 2010 2011 DE Duisburg, Essen
Lippe, Wolfram M. 2013 2014 DE
Lisowski, Anita 2010 2014 DE Münster Ali
Lötters, Peter 2009 2011 DE Münster
Lorenz, Sandro 2010 2014 DE Münster Slo
Lunatschek, Amra 2010 2014 DE Münster Al
Lunatschek, Christian 2007 2014 DE Münster Cl
Macht, Alexandra 2011 2014 DE Münster Am
Malan, Dariusz 2005 2012 DE Ulm Dm
Malik, Ihtzaz Ahmed 2010 2014 DE Göttingen Iam
Manikonda, Jesu-Paul 2011 2012 DE Tübingen Jpm
Mannhart, Urs 2014 2014 CH -
Marchal-Sixou, Christine 2006 2013 FR Toulouse
Marschollek, Claudia 2010 2014 DE Münster Clm
Martens-Mantai, Tanja 2011 2014 DE Münster Tmm
Massmann, Britta 2007 2014 DE Münster Bm
Masullo, Tiziano 2012 2014 IT Venedig Tim
Mathiopoulos, Margarita 1987 2011 DE Bonn Mm
Memon, Nasrullah 2007 2012 DK Esbjerg Nm
Minkus, Damian 2003 2014 DE Berlin Dmi
Mistelis, Loukas A. 1998 2012 DE Hannover Lm
Moeder, Ronald 2002 2013 AT Innsbruck Rm
Moschkowitsch, Alexander 2009 2014 DE Berlin Alm
Müller, Frank 2008 2008 DE -
Müller, Gerd 1988 2014 DE Regensburg
Müßig, Ulrike 2015 2015 DE Passau
Mufti, Solaiman 2009 2013 DE Gießen Sm
Mukazhanov, Timur 2004 2013 DE Freiburg Tmu
Nguyen, Tristan 2007 2012 DE Hagen Tn
Nolte, Paul 2006 2006 DE -
Obed, Manal 2006 2012 DE Regensburg
Oppelt, Ulrike 2002 2003 DE Berlin Uo
Orfanos, Georgios 2010 2014 DE Berlin Go
Ostrowski, Thomas von 2005 2014 DE Münster To
Otto, Andrea 2011 2014 DE Berlin Ao
Pérez de Lis Novo, Marta 2010 2014 ES Barcelona Mpl
Peschke, Corinna Ellen 2007 2014 DE Berlin Cep
Pöfröck, Matthias Christoph 2007 2011 DE Tübingen Mcp
Ponta, Victor 2004 2012 RO -
Pust, Gerd Daniel 2008 2014 DE Berlin Gdp
Putin, Vladimir 1997 2006 DE St. Petersburg
Rabadzhieva, Lyubomira 2014 2014 DE Freiburg Lr
Rader, Olaf B. 2013 2014 DE -
Ribeiro Carrão, Ana Catarina 2009 2014 DE Berlin Arc
Rick, Oliver 2004 2014 DE Berlin Or
Ricke, Thorsten 2010 2012 DE Münster Tr
Sarbandi, Mohammad Reza 2011 2015 DE Stuttgart Mrs
Saiwani, Asso Omer 2009 2012 DE Berlin Aos
Salahshour-Fard, Maryam 2006 2014 DE Düsseldorf Msf
Sandkötter, Julia 2008 2014 DE Münster Jus
Santamaria Costa, Xavier 2013 2014 ES Barcelona Xsc
Saß, Veronica 2009 2011 DE Konstanz Vs
Schachinger, Veronika 2010 2014 AT Wien Ves
Schavan, Annette 1980 2012 DE Düsseldorf
Scheller, Eike Eric 2010 2013 DE Berlin Ees
Schenkel, Andrea Maria 2006 2006 DE -
Schneider, Theo Andreas 2005 2012 DE Jena
Schelberg, Martin 2008 2014 CZ Zlín Msc
Scheuer, Andreas 2005 2014 CZ Prag
Schöndube, Andrea 2010 2013 DE Berlin Asc
Schumacher, Pascal 2009 2012 DE Münster Psc
Schwintowski, Hans-Peter 2005 2006 DE -
Scott, Cornelia Eva 2008 2011 PL Krakau Cs
Sensburg, Patrick Ernst 2004 2011 DE Hagen Pes
Sepperer, Sophia 2010 2015 DE Berlin Sse
Sermet, Francis 2006 2013 FR -
Sheikhzadeh, Shahram 2008 2013 DE Aachen Ssh
Sobeck, Alexander von 2007 2007 DE -
Sprecher, Thomas 2011 2015 CH Freiburg Ts
Stammen, Katja 2002 2013 DE Bielefeld Ks
Steinmeier, Frank-Walter 1992 2013 DE Gießen Fws
Stiller, Thomas 2009 2014 DE Berlin Ths
Strothmann, Frank 2004 2014 DE Münster Fs
Sudik, Claudia 2011 2014 DE Berlin Cls
Taghvaei Seighalani, Reza 2010 2014 DE Berlin Rts
Tartler, Ulrike 2009 2014 DE Düsseldorf Uta
Tastan, Hakan 2006 2013 DE Gießen Hta
Tastan, Hakan 2008 2012 DE Gießen Ht
Teichgräber, Ulf 2003 2011 DE Berlin Ut
Tewes, Thomas 2010 2014 DE Rostock Tt
Thöne-Reineke,Christa 2013 2014 DE Berlin Ctr
Traxler, Petra 2013 2013 DE Dresden
Triantafyllou, Georgios 2010 2014 DE Münster Gt
Ziegler, Edda 2007 2008 DE -
Volk, Daniel 2005 2011 DE Würzburg Dv
Waizmann, Michael 2010 2014 DE Berlin Miw
Wang, Haitao 2011 2014 DE Berlin Haw
Weichel, Peter 2007 2014 DE Münster Pew
Weisgerber, Anja 2003 2013 DE Würzburg
Wernsmann, Ruth Angela 2007 2012 DE Hannover Raw
Wieland, Heinrich 2011 2014 DE Berlin Hw
Winkels, Martin 2009 2011 DE Bonn Mw
Wirth, Axel 2006 2006 DE -
Wismath, Shelly L. 2009 2010 DE -
Wöller, Roland 2002 2007 DE Dresden
Wohltmann, Thomas 2009 2014 DE Marburg Tw
Wollgast, Siegfried 2001 2002 DE -
Wüst, Wolfgang 2004 2004 DE -
Yi, Weizhong 2009 2013 DE Berlin Wy
Zeitlberger, Otto 2006 2014 AT Wien Oz
Ziebart, Thomas 2009 2014 DE Mainz Tz
Zirkel, Christoph 1998 2015 DE Freiburg Cz

Land = ALPHA-2-Ländercode